Posts

Es werden Posts vom Mai, 2016 angezeigt.

Ein Anker gegen Heimweh - RUMS # 20/2016

Bild
Ich hab Heimweh, so richtig doll. Blöd ist das, weil es sich ein bißchen anfühlt wie ein fieser Liebeskummer und eigentlich nicht das Gefühl ist, was ich nach so einem extratollen Tag zurückbehalten mag. 
Leuchtende Tage: nicht weinen, weil sie vorüber, sondern lächeln, daß sie gewesen.
Rabindranath Thakur
Das hat mir meine Tante ins Poesiealbum geschrieben, als ich ungefähr neun war. Ich hab schon immer einen (leichten) Hang zur Melancholie, und so begleitet mich dieses Zitat schon eine Weile und ist mein Mantra, wenn es mir nicht gelingen mag, den Moment zu genießen, weil ich gedanklich schon wieder eins weiter bin und Kummer hab, dass etwas schönes vorbei geht. Klappt auch oft ganz gut, dieses Mal gar nicht. Mir ist zum heulen, seit Tagen schon, und ich nerv mich selber, weil ich die Kurve nicht kriege und lamentiere. Wovon genau gar nichts besser oder auch nur anders wird. Also hab ichs anders versucht und mir was genäht. Nähen ist ja wie zaubern können, und ich hab mir eine Tas…

An den Landungsbrücken raus...

Bild
... dieses Bild verdient Applaus.

Ich war in Hamburg. Zuhause. Und ein paar Tage, bevor ich gefahren bin, lief dieses Lied von Kettcar in meinem Radio. Wie immer mußte ich heulen. An der Textstelle "...na dann herzlich willkommen zuhaus" bricht mir auch nach mehr als sechs Jahren im "Exil" fast das Herz. Ich wollte nienienie woanders leben, als eben in Hamburg, auch wenn ich, wie mein Mann so freundlich ist, immer wieder festzustellen, eigentlich nur eine "Rucksackhanseatin" bin. Dafür aber eine mit Leib und Seele. Bereits mit 5, nach einem Geburtstagsbesuch in Hagenbecks Tierpark, habe ich meinen Großeltern am Abendbrottisch verkündet, unbedingt in Hamburg wohnen zu wollen, wenn ich mal groß bin. Bis dahin floß allerdings noch eine Menge Wasser die Elbe, den Main und die Isar hinuntern, aber im Juni 1996 war es soweit: mit einem Peugeot205-großen Kofferraum voller Habseligkeiten landete ich in Hamburg. Sehnsuchtsstadt, Wunschwohnort, meine ganz eigene V…