RUMS mal wieder - mit neuem Lieblingspulli und Lichtblick

Huch, schon wieder ein ganzer Monat weg seit dem letzten Post. Wo ist der denn geblieben? Ich beantrage zwei Stunden mehr pro Tag. Gerne im hellen, aber ich fürchte, das wird die nächsten Monate schwierig. 
Die dunkle Jahreszeit hat angefangen, das lässt sich nicht leugnen (in Berlin ist es irgendwie seit Tagen nicht mehr so richtig hell gewesen), und ich brauchte dringend neue Klamotten für selbige.
Die ganzen Still- und Schwangerschaftsshirts haben ihre Dienste wirklich getan, und meine Oberteile von vor den Kindern... sitzen irgendwie größtenteils gar nicht mehr. Nach vier Schwangerschaften hat sich der Körper dann doch ziemlich verändert, und das übriggebliebene Bäuchlein sowie die Kaiserschnittwulst vertragen keine allzueng anliegenden Oberteile *gg*
Heute war hier mal wieder Altkleidersammlung, nachdem ich meinen Schrank durchsortiert habe, sind jetzt wirklich hauptsächlich selbstgenähte Oberteile drin. Das macht mich echt froh.

Einen (von mindestens zwei) neuen Herzensschnitt habe ich auch entdeckt: Frau Bente von schnittreif. Mag ich. 

 
Schlicht, mit einer schönen Länge, die Ärmel fast von selber (ich habe die Länge von XL genommen, ansonsten aber M genäht) lang genug. 

 Ein schönes Detail als Hingucker: die optionale Tasche. Hier in rot mit weißen Pünktchen.

 Ich hab ja einen Hang zu eher überpolangen Shirts, aber ich glaube, das ist schon gut so. Ich mag die Lösung mit dem Bündchen aus Shirtstoff sehr. Und ich finde diesen Schnitt für meine Ringerkreuzfigur echt gut, der macht nicht optisch noch breiter und die Schultern sind mir auch nicht zu schmal. Der sitzt einfach, und so ist es doppelt gut, dass ich lange gehütete Ankerschätze von Kekero dafür benutzt habe, wer weiß, wann ich die nächste Frau Bente schaffe. Die Kinder brauchen nämlich auch ganz dringend neue Klamotten, aber das ist eine andere Geschichte.


Küchenschummerfotos... es waren echt nur vier dabei, die nicht völlig verschwommen sind, aber es war auch einfach wenig Zeit vorhin, die Kinderbande hat Lagerkoller und die Mini klettert und krabbelt überall hin, wo sie nicht soll und tendenziell gefährdet ist. Dieses Kind ist die Quintessenz aus unseren anderen dreien, hab ich manchmal den Eindruck. Sie sieht der Ältesten am Ähnlichsten, hat von der auch die Bewegungs- und Kletterfreude; Dickschädel, Temperament und Lautstärke wie die Pippi und einen Charme wie der Lieserich. Mit einem Wort, das Kind schafft uns und ich frage mich manchmal wirklich, wie ich überhaupt auch nur für Sekunden auf die Idee kommen kann, immernoch einen Kinderwunsch zu haben. Nunja, ein bißchen irre ist völlig normal, oder wie war das?
Meine Frau Bente geht jetzt jedenfalls mal wieder zu RUMS. Da war ich auch lange nicht mehr. 
Und ich geh ins Bett, die Mini backenzahnt. Das ist anstrengend für alle. 

Ach ja, ein kurzer Zwischenstand zum schwarzen Hund: das Medikament schlägt leidlich an. Ich habe außer einem trockenen Mund und juckenden Augen keine Nebenwirkungen, und weiterstillen kann ich damit unter Vorbehalt auch. Das sind alles ziemlich gute Nachrichten. Die Gemütsfarbe wechselt so langsam von tiefschwarz auf freundliches dunkelanthrazit. Das geht mir nicht schnell genug, aber Geduld war noch nie mein zweiter Vorname. Manchmal glaube ich, dass das meine eigentliche Lektion hinter dieser ganzen blöden Krankheit ist: endlich zu lernen, dass manche Dinge sind, wie sie sind. Und sie anzunehmen, wie sie eben sind. Ich glaube, das nennt man Gelassenheit, wahlweise Realismus? Eine Herkulesaufgabe, finde ich. Aber aufgeben ist keine Option.

Macht euch allen ein schönes letztes Oktoberwochenende. Ab Montag ist noch weniger Tageslicht *grusel*


Kommentare

  1. Wow, der Schnitt ist ja MEGAschön an dir! Den kannte ich noch gar nicht, und er passt super zu dir. Gerade die Länge gefällt mir sehr an dir, das macht einen schönen Po ;o) Dass der Stoff voll deins ist, brauch ich dir ja nicht zu sagen, und das Detail mit der Tasche ... Mega.

    Ich freu mich, dass du Zeit zum Nähen gehabt hast, und freu mich auf mehr! Auch wenn du absolut damit recht hast, dass das Netz so geduldig ist, wie wir das beschließen.
    Zum Schwarzen Hund: Ich freu mich SEHR, dass die befürchteten Nebenwirkungen sich als vergleichsweise harmlos herausgestellt haben. Nur einen Klugscheißerkommentar muss ich noch ablassen: SO viel weniger Tageslicht ist das ab Montag gar nicht. Erst mal fängt es ja nur früher an und wird eben auch früher dunkel ... Ich freu mich auch nicht drauf. Aber bald geht es ja wieder bergauf!

    Ich drück dich feste!
    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  2. Ein freundliches Dunkelanthrazit... ich schmeiß mich weg, das ist mein verdammter Kleiderschrank was du da benennst!
    Ist doch prima- wenn man bei ganz schwarz angekommen ist, dann gibts nur noch eine Richtung und die geht bergauf, ich freu mich jedenfalls für die richtige Richtung!
    Meine Oma hat die Lektion übrigens eher Demut genannt und ihr häufigster Spruch war "Jo. Et ess halt su."
    Sie ist fast 91 damit geworden- ist vielleicht auch nicht das verkehrteste Ziel...
    (Bin grade bisschen sentimental nach dem Lesen, Sortieren und Einscannen von fast 80 von 125 Briefen meines Opas aus der Kriegsgefangenschaft an meine Oma. Puh.)
    Drück dich fest!
    Doro

    AntwortenLöschen
  3. Die Herkulesaufgabe ist so ein Ding...ich hoffe du schaffst sie und ich meine auch...
    Ein tolles Shirt und ich finde es toll das du dir Zeit zum nähen nimmst.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  4. ein tolles Shirt und gut das Du Dir Zeit für Dich zum nähen nimmst!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  5. Das Shirt steht Dir wirklich super. Perfekter Schnitt für Dich! Ich habe auch fast nur noch selbstgenähte Oberteile im Schrank. Fühlt sich gut an, finde ich auch! :) Ich mag die Shirtlänge an Dir auch. So ganz über Po muss ja nicht sein, das ist so schnell ein langer Sack, aber so wie bei diesem Shirt finde ich echt optimal.

    Unsere 4. Kinder habens scheinbar in sich - ob wir das irgendwie selbst ausstrahlen, oder ob das einfach so ist? Hier hätte ich ein Exemplar "schlechterer Schläfer" als alle zusammen, stärkerer eigener Wille als alle zusammen und größeres Drama beim Zahnen usw, als bei allen zusammen zu bieten. Nun ja. Man wächst an seinen Aufgaben. ;)

    Dunkelanthrazit klingt nach einem Fortschritt! Ich wünsche Dir, dass es bald hellgrau oder noch heller wird! Ich drück Dich fest!
    Lilo

    AntwortenLöschen
  6. Dein neuer Pulli ist wirklich toll geworden.
    Der Stoff liegt hier auch noch herum und wartet auf mich.
    Aber mich macht das Wetter hier in Berlin irgendwie müde.
    Ich wünsche dir viel Kraft und gute Besserung.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  7. Ein tolles Shirt! Toller Schnitt, toller Stoff!! Steht dir wirklich sehr gut!!
    Ich finde man merkt dir den farblichen Fortschritt sehr an und das freut mich total für dich!!

    Liebste Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  8. Der Pulli steht dir super! Ich hoffe, du findest auch in den dunklen Monaten immer wieder Zeit und Muße zum Nähen für dich. Für alles andere wünsche ich dir viel Zuversicht und Geduld! :-)

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Paula,
    ein bisschen irre ist nicht nur normal sondern auch uuuuuuuuuuuuuuuuuuuunheimlich sympathisch!!!! <3 DESWEGEN mag ich dich so!!!! Und wünsche dir von Herzen, dass du so deinen Weg nicht nur schaffst, sondern ihn in Zukunft mit Freude zu gehen lernst!!! Toi, toi, toi!!!!
    Und da finde ich es doppelt toll, wenn Selbstgenähtes im Schrank liegt oder beim Schummerlicht in der Küche fotografiert werden kann!!!! DANKE DAFÜR!!!! Das Shirt steht dir auf diesen Fotos zumindest echt klasse... bitte gerne mehr davon!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ganz, ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Ach, Käthult... Wer hat die schon... *hust*

    Deine Bente ist klasse! Der Schnitt ist echt perfekt für dich und mit nicht so tiefem Ausschnitt auch gut für den kommenden Winter. *g* Ich mag es ja nicht, wenn's zieht am Hals. ;)

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Oh, jetzt hast DU MICH mal auf einen Schnitt gebracht. Den fand ich eigentlich nicht so schön, aber nun doch. Hm. Danke :)

    Und lass dir sagen, dass ich öfter an dich denke als ich mich hier zu manchen Themen melde. Hier ist einfach auch meist nicht genug Ruhe.

    Liebe Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Muttergefühle.Zwei - Mamas Buch issas

RUMS # 30/2017 - ein Sommeroutfit für den Herbst?

RUMS # 35/2017 - maritim in Niederbayern und ein letztes Mal im Sommer