RUMS # 08 / 2016 - Frau Marlene und ich

Es hat ja jeder, der Kleidung selber näht, so seine Vorlieben, wenn es um Schnittmusterersteller geht. 
Das, was bei den einen supergut sitzt, führt bei anderen dazu, dass sie verzweifelt am fertigen Kleidungsstück herumzuppeln und sich ärgern, über komische Falten an Armkugeln oder über der Brust. Eigentlich klar, es gibt so viele verschiedene Staturen und Körperproportionen, und wenn jemand (wie ich zum Beispiel) keine Ahnung davon hat, wie ein Schnittmuster richtig gut auf die eigenen Maße angepasst wird, dann fällt man schonmal auf die Nase.
Mein Vater, der Zeit seines Berufslebens in der Modebranche gearbeitet hat, hat mir mal gesagt, die wichtigste Person - zusammen mit dem Designer - sei die Direktrice, sprich diejenige, die den Schnitt dann gradiert und dafür sorgt, dass die Größen passen.

Irgendwann mach ich also wenigstens mal einen Kurs, damit ich mir auch Schnitte anpassen kann, die mir gefallen, bei mir aber nicht sitzen. Bis es soweit ist, freu ich mich darüber, dass es Schnitte gibt, die mir auch einfach so sehr gut passen. Wie die von Schnittreif, zum Beispiel. Passen mir mit Affenarm und Ringerkreuz eigentlich immer, im Normalfall brauch ich nichtmal messen, sondern nehme meine Kaufgröße. Als "Frau Marlene" rauskam, sprang also mein Schnittmusterlemming auf und ab und schrie hierhierhiermeinsmeinsmeins. Ich liebe Papierschnitte horten, kennt das noch jemand?
Es floss erstmal viel Wasser die Elbe (jaja, und die Spree auch) hinunter, die Kinder waren krank/schliefen nicht, auf meinem Nähstuhl lagen (und liegen immernoch) reichlich Ufos, und eigentlich gibt es immer irgendwas, was wirklich wichtiger ist, als ein neues Shirt für mich. Außer, dass ich eben gern eins hätte. Und so hab ich immer mal ein bißchen genäht (allein das auf- und abbauen der Maschine(n) hat manchmal mehr Zeit in Anspruch genommen, als ich letztlich dann noch mit nähen verbracht hab, kein Witz. Nähecken und -zimmerinhaberinnen dieser Welt, ich beneide euch ganz ehrlich um diesen Luxus, da geht es einfacher mal, nur zehn Minuten an der Nähmaschine zu sitzen. Blockiert man mit seinem Geraffel den ganzen Esstisch, überlegt man sich zweimal, ob das nun lohnt oder nicht), und gestern abend, kurz nach elf, war ich dann fertig mit der ersten Frau Marlene. Ich bin nicht sicher, ob es mehr davon geben wird, aber der Reihe nach. 

Wenn ich dann mal aufgebaut hab, will garantiert die Mini genau an dem Abend nicht schlafen, nichtmal im Tuch auf meinem Rücken. Na gut, dann guckt sie eben zu. Dauert nur unwesentlich länger, wenn man dauernd noch Babyhände davon abhalten will, in die Nadeln zu fassen *gg*

 Voilá. Geknipst von der Liese, heute nachmittag, also mal keine Schummerbilder. Leichter, grauer Jersey mit Pünktchen von der Zauberfee.
 Wie immer: schön lange Ärmel. Die passen, ohne dass ich verlängern müßte, und das hat Seltenheitswert. Insgesamt find ichs allerdings ein bißchen weit, auf den Bildern, die ich bisher so gesehen habe, sitzt es figurnäher, das gefällt mir besser. Ich hab mich offenbar für die falsche Größe entschieden und übersehen, dass ich die letzten Wochen eher weniger geworden bin, als mehr.
 Dem Lieserich gefällts offenbar, oder er wollte einfach mal wieder mit aufs Foto. Die Falten über der Brust find ich doof, sieht jemand, was ich meine? Ob das verschwindet, wenn ich eine Nummer kleiner näh? Oder hab ich jetzt, so mit halbfrischen 40, plötzlich ein Faltentrauma?

 Das Foto ist von gestern. Ich hab die Schultereinsätze mit rotem Jersey (ein Rest von dem Sternenjersey von hier) genäht, und mich nervt, dass der BH-Träger darunter rausguckt. Noch ein Indiz für "zu groß" vielleicht? Der Ausschnitt, und das Detail mit den Schulterecken waren es, was den Schnitt für mich interessant macht. Lieber aber ohne rausguckende BH-Träger. Eine Nummer kleiner versuchen? Ich hab Sorge, dass dann wieder mein Ringerkreuz nicht in die Armkugel passt. Grmpf.
Das einzig so halbwegs brauchbare Foto von der Rückansicht, hat der Gatte gestern abend noch gemacht. Da ich das Shirt da aber noch nicht gebügelt war, und sich an der Schulter so komisch beult, wollte ich es eigentlich nicht benutzen. Die Liese hat aber heute kein besseres hingekriegt, also doch Schummerfoto. 

Und nochmal eine Frontansicht.


Hm. Ich weiß nicht so richtig, ob das meins wird. Mal ganz davon abgesehen, dass die Saumnaht nicht grade ist, aber das hat ja mit dem Schnitt nichts zu tun.

Heute also mal wieder ein AbendRUMS. Das hatte ich lange nicht. Vielleicht schaff ich ja auch mal wieder eine Runde durch die anderen Blogs. Das finde ich viel schöner, als immer nur kurz Impressionen im Gesichterbuch gucken. Warum ich mich damit generell momentan nicht richtig wohl fühle, bringt dieser Artikel schön auf den Punkt. 

Lasst es euch gutgehen, und habt ein schönes letztes Februarwochenende.


Kommentare

  1. Hm, ich würde ja sagen, versuch doch einfach mal eine Größe kleiner? Also nur in der Weite, die Länge ist ja ideal so. Ich finde, dass die Schulternaht einen Tuck zu weit außen sitzt, das könnte schon der Grund für die Falten und den blitzenden Träger sein.
    Ansonsten gefällt mir der Schnitt an dir sehr. Der Ausschnitt ist wirklich klasse, du kannst das super tragen mit deinem Schwanenhals! Ich brauch ja immer etwas mehr Dekolletee, sonst seh ich noch "g'stumpeter" aus als eh ;)

    Und der Stoff ist auch mal wieder SEHR Paula, da hast du einfach ein Händchen <3.

    Abend-RUMS ist schön. Sollte ich auch mal ausprobieren, ist bestimmt stressfreier ;)

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich würde sagen, die Frau Marlene kannst du dir gut und gerne eine Größe kleiner nähen. Nicht, dass es so gar nicht geht, es sitzt nur deutlich legerer, als es "gehört", wenn ich mir die Beispiele im Netz so angucke. Du könntest natürlich auch einfach die Ecken etwas länger arbeiten, so dass die BH-Träger dann verdeckt sind (ich bin auch immer davon genervt, wenn die bei mir hervorgucken). Ich würde die beiden Größen einmal miteinander vergleichen, ob sie im oberen Rücken-/Brust-/Schulterbereich sehr weit auseinanderliegen, denn an diesen Stellen dürfte es nicht so viel kleiner sein, glaube ich. Aber ich bin da auch alles andere als Fachfrau und hoffe immer, wenn ich für mich etwas nähe, dass es irgendwie passt oder ich es irgenwie angepasst bekomme, denn oft denkt man, man nimmt dort was weg und dann ist alles gut, muss dann aber feststellen, dass es dann plötzlich an einer ganz anderen Stelle nicht mehr sitzt *grummel* Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Mir haben die Schultereinsätze auch sooo gut gefallen, das war quasi Kaufkriterium Nummer 1! Aber auch bei mir gucken BH-Träger und/oder Unterhemdträger (was ja noch viel schlimmer ist!) heraus......
    Bin so mittelbegeistert.
    Meine Schnitte sind ja von mialuna und lillesol women...
    Liebe Grüße von Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Hallo - auch ich habe das Problem mit dem BH-Träger. Ich werde auch die Ecken vergrößern und dann vielleicht mehr Nahtzugabe am Halsausschnitt geben. Hier in dem Fall würde ich eine Nummer kleiner nähen.. Sieht leierig aus...

    AntwortenLöschen
  5. lach,was für ein netter Post mal wieder:-)
    und das Shirt ist eigentlich wirklich schön,aber oben zu weit für dich…trotz Ringerkreuz würde ich sagen.Aber sonst schon sehr schön..und das mit den Affenarmen kenne ich…schon für meine kids muß ich immer,immer länger machen,als vorgesehen..aber das ist ja kein Problem.
    ganz liebe Grüße…und wann kommt Ihr in unsere Nachbarstadt??
    Habt ein schönes Woe!!Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Ich schließe mich an! Eine Nummer kleiner. Der Schnitt steht dir Bombe! Du siehst richtig schick aus, das ist definitiv kein "Ich-gammel-Zuhause-auf-dem-Sofa-rum-Schnitt". Sehr genial! Ich hätte bei dem Ausschnitt nun eher vermutet, dass das optisch breiter macht - das Gegenteil ist der Fall. Schick!!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Ach siehste mal, ein Abendrums und ich hab Mittags noch geguckt und nix gefunden. ;)
    Ich finde das Shirt auch klasse und würde es einfach auch eine Nummer kleiner versuchen! Ich mag das auch nicht, wenn die Träger oben rausgucken, das rutscht dann ja auch immer so nervig. Aber ansonsten ist der Schnitt wunderschön.

    Liebste Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    bin über google auf deinem Blog gelandet ;-)
    Hab gestern meine erste FrauMarlene genäht und sie sitzt... nicht gut. Hatte kurzfristig das Gefühl, ich hätte was falsch gemacht, da es doch bei allen anderen ganz anders aussieht. Nun weiß ich, nicht bei allen.
    Hab genau die gleichen Probleme wie Du (außer, dass ich die Schultereinsätze gleich mal etwas vergrößert habe, damit nix rausguckt).
    Tja, schade. Wenigstens kann man den Papierschnitt wieder verkaufen ;-)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

#notjustsad

RUMS am Strand - Klee in steifer Brise

Frau Fannie sucht den Sommer - RUMS # 22/2016