RUMS # 04/2016 - Hallo, wo kommt ihr denn her?

... aus Schlumpfhausen, bitte sehr.
Ich hab mir eine Mütze genäht. Eine Beanie nach dem Tutorial von HHL. Hab ich auch erst seit ungefähr zwei Jahren vor, ich bin gut in der Zeit *find*

Als es aber neulich sehr überraschend wirklich sackendkalt wurde, hab ichs dann einfach mal gemacht. Und jetzt nicht nur eine neue Mütze, die mir gefällt, sondern eine Geheimwaffe, mit der ich stressige Situationen, die zu eskalieren drohen, weil eines der Kinder anfängt zu ningeln oder eines der anderen Kinder zu ärgern, woraus sich regelmäßig ein wunderbarer Teufelskreis aus "diehatdersollnichtichwillaberdasistmaaaahhhhhheeeeeeiiiiiiiiiiinsDUBISTSOOOGEMEINDOOFBLÖDauagibdasherdu
blöder***warumspielstdunichtmitunsichbinmüüüüühüüüüüdeneinichmagkeinbrotkeinekartoffeln/nudeln..." entspinnt, entschärfen kann.

Anstrengend ist das, und laut dazu. Irgendwie glaubt die Bande, wer am lautesten schreit, hat am meistesten recht. Wie war das gleich noch mit dem lernen am Vorbild? *beschämtwegschleich*
Aber jetzt krieg ich sie in Sekunden dazu, erst zu giggeln, dann zu kichern und schließlich laut zu lachen. Und das geht so:

 
 Anprobe."Mama, das sieht voll bescheuert aus".

 
"So sieht es noch bescheuerter aus. Du siehst aus, wie ein Gartenzwerg".

"Nein, wie ein Schlumpf mit Sternchenmütze. Die Mama ist ein Schlumpf" giggelkichergackerwegschmeiss. "Schlumpfmama"
Unsere Kinder sind leicht zu amüsieren, es reicht ihnen, wenn man sich möglichst zum Kasper macht. Bescheuerte Gesichter schneiden, Mützen falsch aufsetzen oder sinnfreie Kinderlieder mitsingen (kennt jemand das mit der Rolltreppe, der hellblauen Mütze, dem Lutscher und dem Klopapier? Ich könnte IRRE werden), und sie sind glücklich. Manchmal beneide ich sie sehr darum, dass sie so sorgenfrei und unbedarft sind und ich wünsche mir, ihnen ihre Unbekümmertheit möglichst lang erhalten zu können.

 Ich find sie eigentlich ganz schön lässig, meine Mütz'. Also, wenn ich sie dann richtig hingezubbelt hab. Ich hab die Streifen (Lieblingsringel von Kekero) teilweise gut getroffen oben *find*


 Schummerfotos in der Küche. Jetzt aber mit einer eos geknipst. Macht deutlich was aus *staun*

 Und die andere Seite. Sterne, gekauft bei den AfS, leider jetzt fast alle. Die Qualität ist der Knaller. 

 Unbemützte Mini. Das Baby hat irgendwie eine Riesendosis Mamapattex erwischt seit Weihnachten. 

Macht aber meistens nix, ich weiß ja inzwischen wie schnell das alles vorbeigeht und diesmal auch, dass es so nicht nochmal wiederkommt. Dauert bestimmt nicht mehr lang, dann zieht sie mir die Mütz vom Kopf. 

So, die Beanie geht zum RUMS. Und ich gleich mit, also, nachher, morgen früh, wenn bis auf die Mini und die Pippi (Fieber und Bauchweh) alle außer Haus sind und ich hoffentlich in "Ruhe" (wer ist immer diese "Ruhe"?) einenzweifünf Kaffee trinke und eine RUMSRunde drehe, statt was zu arbeiten. Prokrastination deLuxe, aber meine Akkus sind so leer gerade. Die immergleichen doofen Baustellen sind solche Energieräuber und mir fehlt so ein bißchen der zündende Gedanke, wie ich das, was ich akut eh nicht ändern kann, nicht mehr so sehr an mich ranlasse. Hmpf.

Euch allen ein wunderbares Wochenende. 

Kommentare

  1. Herrlich, liebe Paula, deine Situationsbeschreibungen sind wirklich HEEEEEEEEEEEEEEEEEEEErrrlich!!!! Und deine Mütze und was du alles damit machen kannst, auch! Ich freue mich, beim dieswöchigen Rums mal neben dir sitzen zu können... also morgen vormittag... wenn du dir Kaffee holtst... ich nehme mit Milch! ;-)

    Ganz, ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hier wird mit den selben Problemen gekämpft...nur ohne so eine schicke Mütze, die ist super geworden!
    Ich wünsche dir ganz viel Ruhe (seltenes Gut) bei einsdreifünf Kaffee und Ladung frische Energie,
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Hach Paula. Du hast mir gerade meinen Morgen gerettet, der nämlich mit einer großen Portion eben dieses *UääääähwillnichtaufstehenmagdenJoghurtdochnichtbähbloßkeinApfelZähneputzentutwehichbinsooooomüde* begonnen hat. Ich geh mir dann mal ne Mütze nähen *gg*

    Dir steht sie allerdings auch gut, bei mir bin ich nicht sicher, ob ich nicht wirklich zur Schlumpfine werde ;)

    Alles Liebe und komm gut durch den Tag
    Luci

    AntwortenLöschen
  4. Müüüüde, dachte ich eben noch, aber jetzt bin ich vor Lachen wach. Danke :* und wow, deine Schlummerküchenfotos sind tatsächlich viel weniger "schlummerig" ;o)
    Das mit dem "vom Vorbild lernen" klappt doch häufig besser unter Kindern und sie schauen sich gar nicht so sehr etwas von den Erwachsenen ab, wie man vielleicht manchmal hofft (und manchmal eben auch lieber nicht ;o)). Daraum vermutlich auch dieses kollektive "Neeeeeichwilljetztnichtaufstehen/anziehen/essen/trinkenundüberhauptistdasgemeinundungerechtundüberhaupt".
    Das Lied mit der Rolltreppe kenne ich übrigens nicht und habe darum jetzt (vermutlich zum Glück) auch keinen Ohrwurm. Hier ist nämlich, bis auf eine rödelnde Spülmaschine, gerade tatsächlich Ruhe (sorry ;o)). Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. *kaffeerüberschieb*
    Die Mütze ist der Knaller. Ich kann das Gegackere deiner Bande förmlich hören. ♡
    Ich mag den Schnitt auch sehr. Geht ratzfatz und sieht super aus.
    Liebste Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  6. Hihihi...das kommt mir ja sooo bekannt vor..aber ich habe ja etwas vorsprung und kann dir sagen:es wird besser!!oder zumindest anders😉..da du nicht so viele jungs hast würde ich behaupten:es wird viel besser!!deine mütz fond ich übrigends klasse...sehr lässig☺liebe grüsse und ein schönes woe!!tanja

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das Baby hat ja Haare ;) Und deine Mütze finde ich auch gut - allerdings lieber, wenn sie richtig sitzt *gg* Allerdings ist der Bespaßungseffekt ja auch nicht zu verachten. Gute Besserung an die Pippi.

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  8. Jaaaaaaa....diese mütze beauche ich !!!!unbedingt!!!!nicht daß sie einfach cool ausschaut....nein sie hat mehr als einen Zweck. ...und in solchen Situationen ist das ja mehr als unbezahlbar!!!Supi!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  9. Ich schmeiß mich weg, ich glaube, ich muss UNBEDINGT sofort auch so ne Beanie nähen. Der Effekt ist genial und wäre hier garantiert exakt der gleiche. Ja, unbelastet sind unsere Kinder und das ist manchmal wirklich wunderbar. Mein Großer lacht sich rund, wenn er sein Leseblatt nicht üben möchte und ich ihm dann einfach vorgebe, die Verben und Substantive der Sätze zu vermischen.
    Wenn er dann lesen soll: "Eine Eule poltert in der Suppe", dann kriegt er sich nicht mehr ein vor lauter Lachen und die Welt ist für den Moment gerettet. Und dieses Kinderlachen aus vollem Hals, das möchte ich mir so gerne für immer konservieren....

    Richtig angezogen finde ich Deine Beanie dann auch sehr stylisch! Steht Dir!

    Liebste Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich Deine Alltagsgeschichte :) ich will auch mal wieder Ruhe. Und dabei hab ich nur zwei... (einer dauerkrank und eine ebenfalls festgeklebt und jetzt auch krank) oh, aber ich darf den Mann nicht vergessen. Der hat auch *schlimmen* Husten -.- Manchmal bin ich Alleinerziehende von 3 Kindern, von denen eines schon erwachsen ist... Vielleicht schafft so eine Mütze auch bei uns Abhilfe :D
    Liebe Grüße plus eine dicke Portion Kraft (die nicht aus meinen leeren Reserven kommt, sondern beim Leben doppelt bestellt wurde)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Muttergefühle.Zwei - Mamas Buch issas

RUMS # 30/2017 - ein Sommeroutfit für den Herbst?

RUMS # 35/2017 - maritim in Niederbayern und ein letztes Mal im Sommer