RUMS # 39 / 2015 - Frau Pauli für Frau Paula

Ich mag die Schnitte von schnittreif / fritzi. Hab ich glaube ich schon das ein oder andere Mal erwähnt, stimmt immer noch und immer wieder. Jeder, wirklich jeder den ich bisher genäht habe, passt mir einfach gut, und ich mag ganz besonders, dass es die eigentlich immer auch als Papierschnitt gibt. Es gibt wenig, was mir rund ums nähen mehr auf den Geist geht, als die Kleberei von ebooks. Vielleicht noch Faden, der dauernd reißt. 
Jedenfalls - es gibt so Schnitte, die muß ich haben, wenn ich sie sehe, sofort, und kaufe sie. Und dann liegen sie da, in meinem Ordner, egal ob elektronisch oder zum Anfassen, und warten, bis ihre Zeit kommt. Der Hosenschnitt Frau Pauli ist so einer. Den hätte ich schon allein für den Namen gekauft, ein Hosenschnitt, der heißt wie mein Verein ♥. Frau Pauli für Frau Paula, sozusagen. Darüber hinaus ist es aber auch ein sehr hübscher Schnitt für eine "bereeme" Buxe. Besonders die Taschenlösung hat es mir angetan, das ist mal was anderes, als die aufgesetzten Taschen bei Helgoland oder, wie bei meinen so langsam auseinanderfallenden Kuschelhosen vom Klamottenschweden, ganz ohne. Sehr unpraktisch mit kleinen Kindern, und in der Erkältungszeit erst recht. 
Frau Pauli ist also mein erstes echtes Post-Kulle-Projekt und damit auch ein echter RUMS.

 Heute mal abgewandelt von den schummerigen Küchenfotos: unscharfe Spiegelfotos im Schlafzimmer. Der türkise Nicki ist von Stoff und Stil.
 Ich hab zuviel Nahtzugabe genommen, fürchte ich. Das ist ein bißchen sehr weit, und der Nicki ist noch dazu recht dehnbar. Im Ausgleich ist die Hose zu kurz, finde ich. Die nächste wird verlängert.
 Den Clou - die Taschen - kann man hier gar nicht richtig sehen, dabei hab ich sie extra in türkis-weiß-geringelt genäht. Aber die sind natürlich innenliegend. Toll finde ich, dass die Hose hinten eine Passe hat. Die mir dann, auch wenn man das auf dem Foto nicht sehen kann, zeigt,warum sich genaues nähen, im Zweifel auch mit Stecken (kann ich nicht leiden, ich vergesse IMMER eine Stecknadel, und dann erinnert mich die abbrechende Nähmaschinennadel daran, dass da noch was war. Gerne bei der Ovi, damit das Nadelwechselneueinfädel-Spiel auch wirklich Spaß macht), wirklich lohnt. So ganz exakt sitzt die Bux nämlich nicht, über dem Po *hust*. Noch ein Grund mehr für die nächste Frau Pauli.

 Das Gummi ist auch noch einen Tick zu weit oben, glücklicherweise habe ich den Saumbund noch nicht geschlossen. Enger mach ich sie dann morgen. So schnell wie diesmal war ich noch keine Plauze wieder los, obwohl der Gatte lecker kocht wie immer. Drei Kinder plus Tragebaby sind ein einsA-Sportprogramm, scheint mir.
 Ich mag, dass das Bein eher schmal ist, das sieht irgendwie angezogener aus, als bei anderen Sofabuxen. Mit so einer Schnubbelhose kann ich notfalls auch mal im Kindergarten aufschlagen, wenn die Mini mal wieder dann dringend noch trinken oder wahlweise die Windel bis zum Anschlag befüllen muß, wenn eigentlich schon abholen von Lieserich und Pippi ansteht.
Hier kann man den Taschenansatz zumindest ahnen. Bei der nächsten Variante benutze ich dann vielleicht auch mal Garn in Kontrastfarbe zum Taschen feststeppen, dann sieht man unter Umständen was. 
Fazit: ich bin noch nicht ganz glücklich mit meiner ersten Frau Pauli, das bin ich aber mit meinem Fußballverein auch nicht immer, von daher passt das schon. Ich bin sicher, die nächste wird schon deutlich besser sitzen. Muß ich nur noch Zeit finden, sie zuzuschneiden und zu nähen. Gar nicht so einfach, an die Nähmaschinen zu kommen mit dem neuen Alltagsprogramm, und daran ist eher weniger das Lieschen schuld. Die kommt immer mehr an und muß dazu passend auch immer weniger schreien, abends. Aber dieses sackfrühe Aufstehen, was nötig ist bei so einem Schulkind im Trödelmodus, das schafft mich echt. Deshalb muß ich jetzt auch schnellstens lummern, und verschiebe die hoffentlich mögliche RUMS-Runde auf meinen zweiten Kaffee, den ich in Ruhe dann trinke, wenn bis auf das Baby alle aus dem Haus sind. Da ist mein Tag dann auch schon drei Stunden alt, mindestens *gähn*
Habt ein schönes erstes Herbstwochenende.


Kommentare

  1. Ja, Taschen sind goldwert wenn man kleine Rotznasen versorgen muss ;-) Tolle Hose!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Coole Büx! Ich mag die Farbe, die ist wunderschön und Nicki sowieso. Ich schätze mal, ich hab die Plautze auch schneller los, ich hab jetzt schon nur noch 2 kg über normal, das ist schon ne Nummer, mit 3 Kleinen und einem Schulkind..... aber wir kriegen das hin!
    Den Schnitt habe ich mir gleich mal vorgemerkt. Wunderschön!

    Liebste Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die ist ja mal cool!!!! Steht dir sehr gut!! Die Taschenlösung find ich auch klasse. Meist tragen Taschen auch ganz schön auf, das find ich auch eher unpraktisch.
    Bin schon auf die zweite gespannt!!

    Liebste Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  4. na da wächst die Spannung auf die Zweite enorm, diese hier gefällt mir schon sehr gut. Die Farbe ist ein Knaller und ich finde die sitzt ganz gut. Und die Länge ? Pffff, einfach in die gestrickte Socke gestopft und derbe Stiefel an...ist doch cool ;-)
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  5. <3 <3 <3 ... wenn ich dich hier so "lese", bin ich umso trauriger, dass wir uns morgen nicht sehen... seufz... aber ganz bald vielleicht... bei der Einweihung meiner neuen Nähstube??!! Gerne auch in so einer gemütlichen Kuschelhose!!

    Ganz, ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Och, wenn die zu kurz ist, dann klau ich die einfach in zwei Wochen. ICH mag die und meine Beinchen sind ja kurz genug! Hehe! Tolle Bux!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Muttergefühle.Zwei - Mamas Buch issas

RUMS # 30/2017 - ein Sommeroutfit für den Herbst?

RUMS # 35/2017 - maritim in Niederbayern und ein letztes Mal im Sommer