RUMS # 24 / 2015 - mit reichlich Verspätung: meine Schnabelinabag

Mit dieser Tasche ist es wirklich wie verhext, von der Idee bis zum heutigen RUMS-Post verging tatsächlich mehr als ein halbes Jahr. Aber der Reihe nach. Eigentlich wollte ich die hier schon gezeigt haben, da kam dann aber Frau Druetken mit ihrer Superidee von der Kalieber-Überraschung dazwischen. Ging klar vor, und außerdem gab mir das die Gelegenheit, die Schnabelinabag in weltschönster Kulisse zu fotografieren, sieht ja auch deutlich besser aus, als in der Schummerküche. 

 SPO und Sonnenschein. Hachja, kann ich morgen wieder hinfahren, bitte? Momentan macht mir Berlin noch weniger Spaß, als sonst schon. Was möglicherweise auch an unserem Vermieter liegen könnte.

 Ich hab die Größe S mit Zip-in genäht. Mal sehen, ob es mir irgendwann in diesem Leben nochmal gelingt, einen Reißverschluß komplett gerade irgendwo einzunähen. Man braucht ja Ziele.

 Vorderansicht.

 Blöd, wenn man nach Fertigstellung des Reißverschlußeinsatzes erst sieht, dass die eine Seite leider, leider zu kurz ist *hust*. Aber mit dem Label sieht es fast schon wieder gewollt aus, find ich.

 Das eigentlich spektakuläre an diesem Bild ist der knallblaue Himmel, oben rechts in der Ecke schön zu sehen. Zusammen mit dem weißen Sand ist das für mich echt die weltschönste Ecke, um Bilder zu machen. Urlaub sowieso.

Und hier nochmal in ganzer Schönheit: mein Langzeitprojekt, die erste (und vermutlich für längere Zeit auch einzige) Schnabelinabag. Ich finde den Schnitt wirklich großartig, er ist sehr durchdacht, die Beschreibung ist klasse, die Variationsmöglichkeiten sind nahezu unerschöpflich und ich mag diese Taschenform einfach sehr. Allerdings habe ich das nähen doch als sehr aufwendig empfunden, was vielleicht mit daran gelegen haben mag, dass zwischen Zuschnitt und nähen ein Vierteljahr lag, und ich dann beim nähen immer erstmal wieder herausfinden mußte, welche Variante ich denn eigentlich nun zugeschnitten hatte. Nix für Schwangere mit Hirnschmalzproblemen. Mit dem Ergebnis bin ich superzufrieden, auch wenn ich die Stoffauswahl jetzt schon nicht mehr so machen würde. Aber da es ja eigentlich nur zuwenig Taschen geben kann, und nie zuviele, raff ich mich vielleicht doch nochmal auf, und nähe noch eine zweite Schnabelina. Andere machen das ja quasi nebenbei, näch, Luci?!? *gg*

Ich hoffe, ich hab diese Woche endlich mal Zeit für eine etwas ausgedehntere RUMS- Runde. Irgendwas stimmt mit diesem Jahr nicht, es geht ungefähr doppelt so schnell rum, wie das letzte. Wie kann denn schon wieder gleich Mitte Juni sein? Gefühlt bin ich jetzt im April angekommen *umfall*. Habt alle ein schönes Sommerwochenende und lasst es euch gutgehen.

Kommentare

  1. Hachz, die SPO-Tasche!! Wie wunderschön! Tasche, Bilder, Strand - einfach alles!! Ich freu mich jetzt schon wieder auf nächstes Jahr!!

    Liebste Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  2. hihi, nebenbei hab ich nie gesagt! Aber ich kann wirklich nur zur Zweit- (oder Dritt-*gg*)-Schnabi raten. Deine Tasche ist aber wirklich wunderwunderschön - und vor allem die FOTOS!! Seufz. Nächstes Jahr sitzen wir da wieder zusammen!!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sind Klasse...
    die Tasche auch, ja!!!
    Irgendwann bin ich mutig genug, um mich da auch mal ran zu trauen.
    Und ja, das mit dem Reißverschluss fällt so nicht wirklich auf.

    AntwortenLöschen
  4. April! Genau, liebe Paula! DAS IST ES! Es geht mir glatt genauso... auch unschwanger habe ich das Gefühl, DIESES Jahr ist kein Marathon sondern ein Sprint!!! Lass uns mal innehalten... trotz allem... oder gerade deshalb... und das Schöne wieder sehen und in Ruhe genießen.
    So, wie deinen Post hier. Käffchen, Bilder gucken, Sätze lesen, Inhalte verstehen und nachempfinden!! Danke für die Auszeit mit einer wunderschönen Tasche in wirklich wunderschöner Kulisse!!!
    Und dir wünsche ich keine bösen Überraschungen mehr - nur noch glückliche Zufälle!!!!
    Ganz liebe Grüße und herzlichen Dank für deinen Blogbesuch bei mir - das weiß ich echt zu schätzen -
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde Deine Tassche großartig und Respekt vor dem Zip-it-Teil!!!
    Das mit dem RV ist eben Deine Marke ;) Wäre ja schlimm, wenn die selbstgenähten Sachen aussehen würde wie von der Stange, oder?

    LG Mona

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Tasche und wirklich ganz wunderbare Fotos. Da frage ich mich, was will ich im Sommer in Italien? Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, Tasche nähen, das ist bei mir auch immer so eine Überwindung, bis ich es schaffe, für mich eine Tasche zu nähen. ...und eine Schnabelina-bag ist ja auch schon bei mir eingezogen, etwas unbunter wie deine, dafür ein wenig größer. Deine passt super in die Strandkulisse und wenn ich so den Sand und den blauen Himmel sehe, kommt bei mir auch schon wieder Sehnsucht auf. Spätestens im November werde ich dort mit meinem Mann am Strand schlendern...
    Ich wünsche dir alles Liebe und dass sich eure Vermietergeschichte noch als Glücksfall herausstellt und ihr was ganz tolles findet :-*
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Toll ♥ So schöne Stoffe ♥ Das Problem mit dem RV fällt gar nicht auf ;0)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Hach, das war ja schon letzte Woche! Ist mir total entgangen! Die Tasche ist einfach so wunderschön, besonders in echt!!! Ich hoffe, ich sehe sie bald wieder!

    Liebste Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Muttergefühle.Zwei - Mamas Buch issas

RUMS # 30/2017 - ein Sommeroutfit für den Herbst?

RUMS # 35/2017 - maritim in Niederbayern und ein letztes Mal im Sommer