RUMS # 47/2014 mit 'mütlicher Hose und Drehbein

Huch, schon wieder ein RUMS. Das nimmt ja noch Formen an hier.
War Spaß.
Der heutige RUMS ist so schnell genäht, da reicht das, was mein Sohn mir als "Mittagsschlaf" verkaufen will, fast aus. Also, auf drei Tage verteilt schaffe ich Schnitt kleben, ausschneiden, zuschneiden UND nähen. Ha. Licht am Ende des Tunnels wird sichtbar und zumindest der schlimmste Nähentzug ist gelindert. Auch, wenn mein erster Versuch der schmalen Sweathose von ki-ba-doo gründlich daneben gegangen ist. Vielleicht hätte ich keinen Fleece nehmen sollen? Oder war der Nähfussdruck zu hoch?

Ich habe jedenfalls ein sensationelles Drehbein fabriziert, und nein, das war mitnichten so gewollt.

 So richtig dolle sitzt das alles nicht. Zugeschnitten habe ich eine 38, und dann ordentlich verlängert, weil ich das mit Bündchen zum Abschluß nicht mag, das hat für mich immer was von Schlafanzug.
 Hier kann man schon ganz gut sehen, dass die Innenbeinnähte sich mal eben schräg über das Schienbein nach außen drehen. Das sieht so richtig blöd aus, das kann ich nichtmal als Kunst deklarieren ;)
 Hier auch nochmal. Und auch mit dem Sitz am Schritt bin ich nicht richtig einverstanden. Vielleicht liegt es echt am Material? Den Fleece hatte ich mir beim allerersten Sandkastentreff bei Suijkers mitgenommen, der ist supergemütlich, aber doof zu nähen. Oder ich bin zu doof für Fleece, auch das ist möglich.
 Noch eine Frontansicht. Oben habe ich einfach einen sehr breiten Bund angenäht, damit möglichst viel des leckeren Essens des Gatten in den Magen passt, ohne das was drückt oder spannt oder kneift.
 Der Fleece gibt noch dazu heftig nach, je länger ich die Hose anhabe, umso labberiger wird das alles.


Tja. My Ass, oder wie?
Ich bin froh, dass ich erstmal eine Testbuxe genäht habe. Eigentlich hab ich nämlich einen lang gehegten grauen Ringel dafür im Kopf, aber nun bin ich unsicher, ob die Hose an mir einfach eh blöd sitzt, oder das Material schuld ist. Auch, wenn das eine Büx fürs heimatliche Herumschlunzen ist, mag ich ja nicht aussehen wie Sack. Ich muß mir mal noch überlegen, aus welchem Stoff ich das nächste Exemplar nähe. Denn "bereem" (große Liese) ist sie in der Tat, die schmale Sweathose. Und das ist zuhause echt oberstes Gebot.

Da die Gesundheit des Jüngsten und die meinige noch immer nicht wieder so ganz zufriedenstellend sind, hoffe ich auf Ruhe zum RUMSgucken. In meiner 'mütlichen Bux, auf meinem Sofa, mit Tee und Decke. Würde wohl jemand in der Zwischenzeit die Rasselbande bespaßen?

Kommentare

  1. Ich bin mir fast tausendpro sicher, dass das am Material liegt. Fleece ist einfach nicht so dolle zu vernähen, das verzieht sich bei mir auch gern. Und bei deinen Beinen IST so ne Seitennaht einfach lang. Vielleicht würde es bei mir gehen? *gg*

    Nein, im Ernst, ich würde noch mal ne Testhose aus einem "gescheiten" Stoff machen, also wenn dein Ringel ein Jersey ist, dann auch aus Jersey. Sonst kannst du den Sitz nicht wirklich beurteilen.

    Mütlich ist jedenfalls schon mal SEHR gut. :D Wann sitzen wir mal wieder zusammen auf dem Sofa???

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  2. Das ist bestimmt der Stoff! Fleece verdreht sich immer gern beim nähen, also bei mir :-) Aber für zu hause ist die doch schön kuschelig und die nächste dann aus einem anderen Stoff. Die wird dann bestimmt besser!
    Gute Besserung und lieben Gruß,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den Schnitt schon ein paar Mal genäht und er sitzt super und ist bequem. Ich habe bisher festen Jersey, Sweatshirt, dehnbaren Jeansstoff und Alpenfleece vernäht.
    Nur Fleece noch nicht. Vielleicht versuchst du es nochmal mit einem andern Stoff.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Öhm, wenn mir 38 passt, dann würd ich Dir allemal zur 36 raten. *gg* Und ich tippe auch aufs Material. Fleece ist nie so elastisch wie Sommersweat oder Jersey, der verhält sich ja vollkommen anders. Also auch von mir: Jerseytesthose, aber ich glaube wirklich, eine Nummer kleiner. Gut, und 4 Nummern länger. *gg*

    Auf den Fotos sieht die Hose übrigens gut und wirklich sehr gemütlich aus!! ♥

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaub auch, dass es am Material liegt. Ich hatte kürzich so nen Fleece, da hätte ich echt auch verzweifeln können und hätte so gerne einen verstellbaren Nähfußdruck gehabt!!! Ich näh auch mal so ne Hose und geb Dir Bescheid, aber ich gebe Dir absoltut recht, auch wenn es nur für Zuhause ist, willl man zufrieden sein!

    Die Hose sieht auf jeden Fall schonmal gemütlich aus, das ist sicher!
    Gemütlich bei Dir in der Küche sitzen würde ich jetzt übrigens auch sehr gerne....

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  6. Huhu, ich schließe mich Luci an - teste nochmal mit anderem Stoff. Mir ist es übrigens passiert, dass ich zwei bis drei (weite) Moira-Hosen enger nähen wollte (eben WEIL die Nicki-Version viel zu fluffig war), und dann habe ich bei der einen nicht bedacht, dass sie aus Cord ist ... nun ja, ich habe sie noch nicht wieder anprobiert, aber das kann ich wohl auch vergessen.

    Was ich damit sagen will - enger geht immer bei dehnbaren Stoffen, und so sitzt sie dann sicher auch ganz toll, die gemütliche Hose.

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  7. ich glaube,Paula es lag am Material…das ist aber auch ein schwieriges ..so ein Fleece…die Nächste wird bestimmt ohne Kunst;-) Und wenn sie gemütlich ist ist das doch auch fast egal…ziehst du wahrscheinlich nicht auf der Straße an,..lach..oder?? Liebste Grüße!!Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Hihi: ein Drehbein... das kannte ich noch gar nicht. Na, dann bin ichauf das zweite Nicht-Fleece-Exemplar gepannt. Glaub schon, dass es darn liegen könnte.
    VLG Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

#notjustsad

RUMS am Strand - Klee in steifer Brise

RUMS mal wieder - mit neuem Lieblingspulli und Lichtblick