Vorbild Mama? Von Traglingen und Puppenmamas

Ich bin eine ausgesprochen überzeugte Tragemama. Aus vielerlei Gründen, von denen die Alltagstauglichkeit und die Befriedigung des Nähebedürfnisses nur zwei sind.
Wir haben zwar einen Kinderwagen, aber so wirklich in Benutzung war der nur bei der großen Liese. Der Kleinste wohnte lange im JPMBB, aktuell sitzt er viel in der Manduca auf dem Rücken. Und wie das so ist, was die Liesen alltäglich sehen, nehmen sie sich gern zum Vorbild.

Hier werden also Puppen und Kuscheltiere aller Art nicht nur geschoben, sondern auch und oft und viel getragen. In Schals, einer Puppentrage und einem Puppen-JPMBB. Die Puppentrage ist nun aber nicht mehr so ganz zeitgemäß, die korrekte Spreiz-Anhock-Haltung nämlich nicht gegeben, der Steg nicht verstellbar, und die ganze Trage auch nicht aus diagonalelastischem Tragetuchstoff.
Oh.mein.Gott.
Wenn das so schon losgeht, werden meine zukünftigen Enkelkinder bestimmt mal total sorglos und ohne Achtsamkeit für die ganz speziellen Bedürfnisse von Säuglingen einfach so herumgeschleppt, in irgendwelchen ungeeigneten Vorrichtungen, Tragehilfen und Tüchern. Ihre Mütter haben es ja nicht besser gelernt, ne?

*Ironie aus*

Wir brauchten schlicht mal eine zweite Puppentrage, schon, damit das Liesengezanke abnimmt. Wer kleine Mädchen hat, die laut "des is aber maaaaaaahhhhhhhaiiiiiiiiiins" kreischend durchs Wohnzimmer stürzen, während dieSchwester hinterherrennt und versucht, den Gegenstand der Streiterei unter Einsatz (manchmal nur vermeintlicher) körperlicher Überlegenheit zu erhaschen, wird wissen, dass es bei manchen Dingen besser ist, sie doppelt anzuschaffen. 
Die Puppentrage ist so ein Ding.
Wie passend, dass Beate Zapperlott eine solche entworfen hat, und die Muddi an mich gedacht hat, als Ausprobierer gesucht wurden.
Danke an euch beide, ich hab mich so gefreut, dass ich mitmachen konnte. 

Hier das Ergebnis des ersten Versuchs (der zweite harrt weiterhin der Vollendung. Hier ist es aktuell nicht gut bestellt um Nähzeit, und wenn, sind andere Sachen dringender. Sonst muß die große Liese bald in zu kurzen Hosen und Shirts gehen, und behaupten, das gehöre so).


Ein Puppen-Mei-Tai
Mit Schulterträgern zum binden.

Und Klettverschluß am Bauchgurt.

nicht aus Tragetuchstoff. Aber wunderschön, und sehr geliebt. Neuer Zank vorprogrammiert, die große Liese will nun auch so eine. Da das ebook aber verschiedene Varianten beinhaltet, wird es hier wohl - wie bei Mama auch - bald Tragehilfen für jeden Tag und Anlass geben.

Ein Freebook mit der Grundvariante hat Beate auf ihrem Blog. Das ebook gibt es in ihrem Dawandashop.

Und mit dieser Puppentrage feiere ich nach 5 Jahren Mädchenmama und mehr als 2 Jahren Näherei meine Premiere bei den Meitlisache und dem Creadienstag.


Kommentare

  1. Toll deine Puppentrage!!!
    Da wirst du wohl noch eine nähen müssen ;o))
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber wirklich ein wunderbarer Mei Tai! Bei uns ist es ebenso - seit die kleine Schwester im Tuch getragen wird, müssen auch alle Puppen immer bei der Puppenmutter vor die Brust! Wir machen es derzeit mit diversen Spieltüchern, aber so eine richtige Puppentrage ist natürlich etwas ganz besonderes! Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! Das mit dem Tragen und Vorbildern ist hier ja ganz genauso. Nur dass es hier un-be-dingt eine Trage mit Schnallen sein muss, weil die Manduca ja Schnallen hat ;o) Dass die Große jetzt auch dringend noch ne Trage braucht, weil ihr "doofer" PuppenMeiTai nach Lucischnauze ja Schleifen hat, ist klar, oder? *umfall*

    Eure ist einfach wunderbar!! Ich würd so gern mal unsere vier Puppenmamas alle mit Tragehilfe beieinander haben!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  4. Toll ist die Puppentrage geworden! Meine Jungs haben sehr gerne Baby gespielt mit allem drum und dran, aber seit dem der "große" nun in die Schule geht ist es nur noch "Kinderkram" ;) Leider, sonst würde ich sofort auch so eine Trage nähen...
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

#notjustsad

RUMS am Strand - Klee in steifer Brise

RUMS mal wieder - mit neuem Lieblingspulli und Lichtblick