Mit drei ist die gröbste Trotzphase vorbei

... oder?
Eine der liebsten Geschichten, die wir momentan vorlesen, ist die von Lieschen Radieschen und dem Lämmergeier. Meine jüngere Tochter mag sich ausschütten vor Lachen über das trotzige Lieschen, das, wenn etwas nicht nach ihrem Willen läuft, einen roten Kopf bekommt und schreit.

Nunja.

Ich find das nicht immer so lustig. Die Pippi ist offenbar direkt mit dem Lieschen verwandt, oder vielleicht hat sie auch der Lämmergeier zu uns gebracht, jedenfalls kann sie legendäre Wutanfälle bekommen. Laut. Anhaltend. Und ähnlich einer Lawine, kann man nichts tun, wenn sie erstmal ins Rollen kommt. Stichwort MAGANICHTLAUFFFAAAAAAAAA, für alle SPO-Fahrer, oder auch Rossmann-Kind, für die Spielplatzgang. Aber so ist das eben, mit zwei, und als temperamentvolles Löwenkind.
Mit drei wird es besser. Angeblich. Es heißt ja "terribletwo", nicht terriblethreetilfour, oder so.
Wir gucken mal, sie übt das mit dem Drei-sein ja erst seit einigen Tagen.

Nach eigener Auskunft ist sie jetzt groß. Das bemisst sie daran, dass sie jetzt mit der großen Schwester ins Smaland darf, beim Möbelschweden. Bei den letzten Besuchen stand sie schon immer ziemlich sehnsuchtsvoll daneben, wenn die große Liese abzog ins Bällebad, und sie durfte nicht mit, sondern mußte mit uns durch die Markthalle. 
"Is mir des sooooo laaaaangweiiiiiiiliiiig, Mammma!" Roter Kopf inklusive.

Aber nun hat sie es ja geschafft, und muß nicht mehr so "babyklein" mit ihrem kleinen Bruder zusammensein, beim Schwedenshoppen.

Aus diesem Anlass wurde natürlich auch wieder genäht. Große Mädchen brauchen eine Kindergartentasche, klarer Fall. Und Mädchen, deren Gruppe Käferbande heißt, brauchen also auch Käfer auf der Tasche.
Voilà


 
Eine Lisbeth von lilo, erhältlich über farbenmix, verkleinert auf 75%
aus Ladybird Baumwolle von Cherry Picking, gekauft bei Kekero. Mit Freihand-M aus rotem Jersey
Seitentaschen für Trinkflasche und andere wichtige Dinge (Steine, Kastanien, Haselnüsse, Eicheln,...)
hinten mit Reißverschlußfach. Was für die große Liese ein Desaster ist, ihre Lisbeth hat nämlich keine und ist deshalb mindestens "schei**blöd". Na besten Dank auch.
dunkeltürkises Gurtband, passt perfekt.
Innenleben aus türkis-weißem Wachstuch vom Möbelschweden.
Magnetverschluß. Nächster Wutanfall der großen Liese inklusive, ihre Tasche hat nämlich "voll doofen Klett, Mama. Das ist gar nicht schick". 

Ein Geburtstagsshirt darf natürlich auch nicht fehlen. Stilecht in "ssswarz und derrronge", dies sind nämlich die Lieblingsfarben der jungen "Dame".


Raglanshirt aus einer letzten Ottobres, in 98. Geburtstagsdrei von kajanja aus orangener Flexfolie, hält wie üblich nicht. Ich glaube, ich verkauf meinen Plotter und den ganzen Krams dazu wieder. Freunde werden wir wohl keine mehr. Schwarze Sterne von Kekero.

Und dann gab es noch ein weiteres Nähgeschenk. Das zeig ich die Tage nochmal in "ganz", hier ein Ausschnitt.


... nur soviel: die große Liese braucht jetzt natürlich auch sowas. Klar, oder? Da gönnt sie der Pippi echt das Schwarze unter dem Fingernagel nicht. Aber davon ab, lieben die Damen sich heiß und innig, und das ist ja letztlich die Hauptsache?

Kommentare

  1. Toll sieht die Käfertasche aus!!! Und das Shirt erst! Schade mit der Drei. Hattest du nicht sogar ne Bügelpresse? Aber hauptsache, die Pippi war glücklich❤️
    Alles Liebe
    luci

    AntwortenLöschen
  2. Das wird schon! Das mit der Pippi meine ich, nicht den Plotter. (Der macht mir genaudenselben Ärger, der Doofe. Also, nun der ja eigentlich nicht, eher die Folie, die hält nicht. Hmpf. Ich fürchte, es ist wahr: man braucht eine Transferpresse. Kommwa nicht drumrum.)
    Die Pippi ist doch prima so. Als Sandwichkind braucht man ja schliesslich viel Energie um sich zu behaupten zwischen der Großen und dem Kleinen. Sang- und klanglos unter geht sie jedenfalls nicht... ;-)
    *Klugscheißmodus aus* Sorry. Da spricht die Einzelkindmutter die die Trotzphasen nicht mal mitgekriegt hat, so sanft sind sie ausgefallen. Ich geh sofort in die Ecke und schäme mich. Aber ein klitzekleines bißchen erleichtert bin ich... (Obwohl ich dafür wahrscheinlich mit einer furchtbar schlimmen Pubertät "belohnt" werde *kreisch*)
    Die Sachen sind toll, die du genäht hast!! Und Magnetverschlüsse kann man auch im Nachhinein noch dranpfriemeln, glaub ich. :-)))
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Restsonntag!
    Lass dir was schönes kochen! Bei uns gibts Ofenkartoffeln/zuccini/tomaten und Salat. Ohne Sahne!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hach Du bist so herzerfrischend!
    wunderbar! und naja sie drei ist zum 3/4 um aber naja....hier ist es nicht besser....arme sandwich Kinder!;-)!die behaupten ihren Standpunkt! oder quasi den Mittelpunkt!;-)!
    Ich drücke dich fest!und übrigens deine Werke sind supergenial!
    und der Plotter bleibt nur der Folienshop wechselt!;-)!
    Dickes Grüsschen Tina!

    AntwortenLöschen
  4. Hachz, wann kommt ihr mich gleich nochmal besuchen?
    Nach diesem Post kann ich es schier nicht mehr erwarten die Liesen wieder live in Action zu erleben. ♥
    So tolle Geschenke für die süße, große Pippi. Einfach toll!!
    Du bist eine wunderbare Mama!!

    Ich drück dich!
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab Kopfkino. Ich laufe einen Holzsteg entlang und sehe panische Männeraugen. Wie kommt das bloß?!? *gacker*

    Hach, die kleine große Liese. Mein kleines Patenkind. Die lag da doch grade noch in ihrem Krankenhausbett?! Wann ist die denn plötzlich 3 geworden? Ich sehe sie förmlich vor mir, wie sie stolz wie Oskar mit ihrer Tasche zum Kindergarten abstampft. ♥

    Die Tasche ist toll. ♥

    Und mit dem Plotter: Ich behaupte weiterhin, dass mit Deiner Bügelpresse was nicht stimmt! Denn es braucht keine Transferpresse liebe Doro! Ich bin echt ein Bügelhonk, mit dem normalen Eisen hat bei mir rein gar nichts gehalten. Aber mit der 30-Euro-no-name-Bügelpresse hält alles wunderbar. Und ich meine, Paula und ich haben die gleiche Folie? Paula, wann presst Du eigentlich? Aufs fertig genähte Shirt? Oder vorher?

    So, genug gesenft. ;o)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Na, aber unbedingt brauchen Käfer-Kiga-Mädchen entsprechende Kiga-Taschen! Klarer Fall - und obersüß geworden ist sie!
    Und Du bist jetzt Schuld, dass ich gleich fröhlich nach Hause hüpfe: Denn ich kann heute meiner 6-Jährigen mitteilen, dass die Trotzphase bereits seit 3 Jahren vorbei ist - Hurra!!!!!!!!!
    GlG Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Hach mein kleiner süßer trotziger Rotschopf! Ich möcht sie gerne jetzt genau in den Arm nehmen und knuddeln, die kleine Liese!

    Die Tasche ist wunderschön geworden und passt hervorragend zu der kleinen jungen Dame, finde ich! Super! Ich mag sie bitte bald mal in echt bewundern dürfen!

    Das Shirt ist auch superschön, ich hab den Stoff in Orange, er wartet noch auf seinen Schnitt....

    Drück Dich!

    Lilo

    AntwortenLöschen
  8. Die Tasche ist so toll geworden. Aber wir mans macht, man machts verkehrt ;)
    Das Geburtstagsshirt gefällt mir auch, das mit der abgelösten zwei ist wirklich ärgerlich.

    GVLG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

#notjustsad

RUMS am Strand - Klee in steifer Brise

RUMS mal wieder - mit neuem Lieblingspulli und Lichtblick