RUMS # 8 /2014 - und noch eine Martha

... diesmal aus dünnem, bordeauxrotem Ringeljersey von butinette. Und trotzdem mit doofem Hubbel an der Armkugel. So richtig dicke Freunde werden der Schnitt und ich wohl nicht mehr. Warum zum Teufel sitzt die bei mir schon wieder nicht anständig? *ratlosguckt*

Mich ärgert das, ich finde diese Lösung fürs Stillen wahnsinnig praktisch, weil es so diskret ist, man keine ewigen Stoffmengen zwischen Kinn und Brustbein klemmen muß und auch während der Raubtierfütterung angezogen aussieht.
Aber scheinbar ist mein Oberkörper nicht Marthageeignet? Meine Schultern sind wohl zu breit oder sowas. Und ich bin auch nicht clever genug, mir den Schnitt so anzupassen, dass er mir wirklich taugt.

 Seht selbst

 Diesmal mit Rundhals und ohne Kragen. So für den Frühling
 Heute mal Fotos bei Tageslicht, oder dem, was heute als solches durchging. Diese Falten über der Brust stören mich echt ziemlich.
 Von der Seite. Macht die Falte nicht besser, und so sehr, wie es da aussieht, hängt mein Busen gar nicht. Trotz Stillkind Nummer drei *schmoll*
Rückansicht. Die einzig abzeptable Perspektive
 Detail: das Bündchen am Ausschnitt hätte etwas straffer angenäht gehört, aber davon wäre das Problem mit dem Gegnubbel an der Schulter auch nicht besser. Siehe die Variante mit dem Kragen.
 Die linke - im Foto also rechte - Schulter rutscht schon wieder hoch. *gggrmpppffffff*
 Fazit: ich lass das jetzt mit Martha. So genial ich diese Lösung zum Stillen auch finde, und so sehr mir der Schnitt an so vielen anderen Frauen auch gefällt: ich fühl mich nicht wohl. Ich  bin dauernd nur am Zubbeln und Zibbeln und mag mich selber in der Klamotte nicht leiden. Gezeigt haben wollte ich sie trotzdem, und diese Version wird nun in den Schlafklamöttchenfundus wandern.


Soviel zu meinem RUMS der Woche. Ich guck jetzt lieber mal, was es bei euch so neues gibt.
Allseits einen feinen Donnerstag wünscht Paula.


Kommentare

  1. Kannst du nicht an einem passenden Schnitt eine ähnliche Lösung "anbasteln"? Kanga war doch deins, oder?

    Es ist echt schade, der Stoff ist so was von Paula ... Aber ich kann das verstehen, wenn man sich nicht wohlfühlt, wird das einfach nix!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  2. Zauberhafte Paula, ist recht so, wenn man sich nicht wohlfühlt, zum Drin-Schlafen reicht es immer. Dabei ist sie schön, Deine Martha. Aber hilft ja nix.
    Ich drücke Dich. Nina

    AntwortenLöschen
  3. Och, wie schade, vor allem für die Mühe und Zeit, die dabei drauf gegangen ist. Mir geht es mit Martha genauso und ich war auch ziemlich gefrustet.
    LG,
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hey, Deine Martha sitzt so super... oder wurde vor dem Knipsen zurecht gezupft. Der Ringeljersey ist toll. LG Alex

    AntwortenLöschen
  5. Wenn man selbst nicht glücklich ist, kann einem auch kein anderer was anderes sagen. Es gibt manchmal die Kleinen Dinge, die einen dann wieder Glücklichmachen ;o)))
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  6. Schön ist sie ja schon deine Martha. Bei mir sitzt sie leider auch nicht richtig, hab auch immer diese Überbrustfalten. Aber die Idee, dass man das Martha-Stillprinzip mit einem passenderen Schnitt bastelt find ich auch sehr gut.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Hm schade, dass das mit der Armkugel nichts funzt. Ich finde nämlich schon, dass dir Martha wahnsinnig gut steht.

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  8. Ich befürchte dass der Schnitt an mir auch nicht so prima aussieht. Meine Mutter hat ihn sich gekauft, die ist aber figurmäßig noch etwas, äh, also,... MEHR als ich und bis jetzt hat sie die Martha auch noch nicht genäht, war wohl ein Flop, hätt ich ihr gleich sagen können. Ich finde die betont in der Variante mit den Taschen den Bauchspeck noch so richtig. An dir gefällt sie mir eigentlich- bis auf die Falten und Schulter und so. Hätte ich auch keinen Spaß mit.
    Aber wo, bitte, ist in dem Shirt das Still-loch? Ich sehs nicht, muss also wirklich SEHR diskret sein *gacker*.
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es auf den Fotos jetzt gar nicht so schlimm, aber wenn man sich nicht wohlfühlt, hat es einfach keinen Sinn!
    Aber vielleicht solltest du wirklich Luci´s Idee überdenken, und das ganze einfach bei einem anderen Schnitt dranbauen....
    Sei nicht gefrustet!!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  10. ÖÖÖHHH das ist echt doof!
    Schade...auch dann hat das nur Ärger und erfüllt nicht seinen Zweck...denn anziehen wirst Du es sicher nicht gerne oder??

    Liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  11. Oh je, das ist ja schade. Der Stoff ist so toll. Ich hab ja auch meine erste Martha genäht, aber sie sitzt eigentlich ganz gut. Aber ich musste auch nicht wirklich was ändern. Schreib doch mal Toni an, vielleicht kann sie dir helfen.

    Liebe Grüße,
    Nina

    Sei nicht traurig, das nächste Teil wird wieder was...wnn auch keine Martha

    AntwortenLöschen
  12. Du hast wohl das gleiche Problem wie ich, sehr breite Schulter! Zum ersten Mal habe was von Allerlieblichst , eine Aurelie, genäht und war überrascht, dass es an den Schulter schön breit ist. Der Schnitt ist wohl nichts für dich, ich kann verstehen, dass du dich nicht wohl fühlst und stimmt schon dass es an den Schulter zu eng ist! Danke trotzdem fürs Zeigen .!
    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  13. Das ist superschade! :( Ich drücke dir aber ganz doll die Daumen, dass sich die Martha als Schlafi bewährt! ;)
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  14. Oh, das ist echt schade um die ganze Mühe!!! Aber wenn du dich nicht wohl fühlst... Die Lösung mit dem Schlafanzug fände ich da noch am idealsten...

    Dabei wollte ich mich mit der Martha grad an mein allererstes Kleidungsstück für mich trauen...

    Ich drück dir ganz feste die Daumen, dass du bei deiner Suche nach dem für dich idealen Schnitt ganz schnell fünig wirst!!!

    Liebe Grüße,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  15. So schade...aber ja, ich hab' meine erste Marta auch zum schlafen sortiert...und nr.2 ist leider auch bei mir nicht wirklich alltagstauglich...liegt da aber am stoff...
    ich hab das marta-prinzip mal auf ne joana angewandt und das hat echt super geklappt, vielleicht ist das ja auch was für dich? geht ja eigentlich bei jedem normalen t-shirt-schnitt...
    alles liebe, mara

    AntwortenLöschen
  16. Ich tröste mich immer mit dem Gedanken, dass Selbstgemachtes eben NICHT perfekt sein muss...
    Aber wenn Marta Dir nicht gefällt, warum nimmst Du nicht Deinen Lieblingsschnitt und wandelst ihn stilltauglich ab? Ich hab hier mal eine schöne Anleitung gefunden und war ganz zufrieden mit meinen Ergebnissen: http://geborgensein.ch/forum/viewtopic.php?f=80&t=4954
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

#notjustsad

RUMS am Strand - Klee in steifer Brise

RUMS mal wieder - mit neuem Lieblingspulli und Lichtblick