Das erste RUMSiläum - # 10, hurra!

Eigentlich steh ich überhaupt nicht auf Anlässe, die mir bewußt machen, wie schnell doch die Zeit vergeht. Geburtstage, Hochzeitstage, Ostern. Weihnachten, dieser ganze wiederkehrende Kram, der einem verdeutlicht, wie rasch die Lebenszeit verrinnt - mich macht das sentimental und manchmal macht es mir auch Angst.

RUMS ist anders. Zwar denke ich jeden Mittwochabend wieder "was, schon wieder ne Woche vorbei? Kann doch gar nicht, ich hab doch eben erst gepostet?" Und jeden Donnerstag vernachlässige ich dummerweise eine Menge anderer Dinge, weil ich süchtig bin nach RUMS und platze vor Neugier darauf, was die anderen Weibsen sich in der vergangenen Woche wieder so einfallen lassen haben. Meine "ohwieschöndasmachichmalnach"-Liste kann ich schon bald als Rolle aufheben, sie wird lang und länger und immer länger. 20 Tage die Woche wären da fein *gg*
Es war also eine fatastische Idee mit hohem Suchtpotential, die die Muddi da hatte, und nun haben wir schon das erste Jubiläum, die zehn ist voll. Wie schnell das ging...

Genug gequasselt, hier hat es diese Woche mal wieder ein Gretchen gegeben, in Frühlingsfarben. Ich bin fast zufrieden, aber nur fast.

 Die eine Seite. Lila Feincord vom Stoffloft, Streifen vom Schweden, Pilzband von habichvergessen.
 Das Innenleben. ich hatte echt nur noch solche Fitzelchen vom Schwedenstreifen, dass es nichtmal reichte, um die Streifen entweder längs, oder quer laufen zu lassen. Aber sieht ja keiner, außer mir und jetzt euch.
 Die andere Seite mit Schwedenstreifen und Glückspilzband.
 Und hier mal ein Foto mit allem, was mich ärgert. Wär ich nicht so müde, würde ich in bester Pfingstspatz-Manier noch dicke Pfeile ins Bild basteln, um das besser zu zeigen. Also, erstmal find ich es zum heulen, dass die beiden Seiten nichtmal im ansatz gleich hoch sind. Das nervt total! So ein Anfängerfehler, so ein bescheuerter. Schlamperei! Und dann regt mich total auf, dass ich vor lauter Stoffgeiz mal wieder den allerletzten Rand vom Cord auch noch mitgenommen hab, obwohl das nicht hübsch aussieht, weil es einfach nicht mehr richtig "cordet". Da hab ich mal fein was gespart, wenn ich mich nun jedesmal gräme, wenn ich das sehe. Mach ich aber nicht, ich freu mich trotz aller Fehler lieber. Ich finde nämlich, ich bin im großen und ganzen auch ein ziemlicher Glückspilz, mit meiner Familie und meinen Freunden und der Tatsache, dass ich relativ gesund in einem Land lebe, in dem seit weit über 60 Jahren Frieden herrscht und in dem man frank und frei sagen und denken darf, was man will und leben darf, wie man möchte.
Manchmal vergess ich das in der täglichen Hektik, aber aktuell ist es mir sehr bewußt. Und damit ich es noch seltener vergesse, habe ich nicht nur das Glückspilz-Webband am Gretchen, sondern auch eine Glückspilz-Tasse auf dem Tisch. Schwadronanz Ende.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen RUMStag und ein erfreuliches Frühlingswochenende.

Kommentare

  1. Puh, liebe Paula, schwere Kost!!! Nicht dein süßes Täschchen jetzt, nein, dein Postende... ja, es ist ganz gut, sich so manches Mal daran zu erinnern, WIE GUT es uns geht...
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag!!!!
    Ganz, ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Denk´ dir einfach ein ganz dickes Pfingstspatzherz an dieser Stelle. Zu Demonstrationszwecken.

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Paula, ich mag Dein Täschchen, die Farben und das Glücksband finde ich ganz wunderbar. Ich mag außerdem kleine Fehler, weil sie es sind, die uns liebenswert machen und uns menschlich bleiben lassen und das Ende Deines Post - ja das weißt Du ja sowieso, dass ich das mal ganz dick und fett so unterschreibe!

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  4. Nicht ganz perfekt ist gerade richtig! Paula, das Täschchen ist toll, und das Ende deines Postings mag ich dick und fett unterschreiben.
    ICH hab ja immer dein Gretchen in meiner schönen großen Handtasche, mit allem drin, was ich zum Überleben brauch. zum Beispiel mit dem Ring. Und damit hab ich dich immer in der Tasche, und das ist fast so gut wie ne Glückpilztasse auf dem Tisch!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  5. Das mit dem "Stoffrand" ist mir auch schon mal passiert, gruselig... Aber an sich find ich das Täschchen wunderschön!!! Und die Glückspilztasse macht mich glücklich. :o)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Schätzelein...wie war das noch:"Hauptsache es hält...alles andere ist Design!" ;o)))

    Ich find' dein Täschchen jedenfalls süß!!!

    Liebste Grüße,Doris!

    AntwortenLöschen
  7. eine süße Tasche hast du da genäht. die SToffkombi finde ich cool. Lieben Gruß Bella

    Mein herzensüßer Blog

    AntwortenLöschen
  8. Mein liebste Paula, schön hast du das gesagt ...ähhh...geschrieben. Dafür würde ich dich jetzt gerne mal 'ne Runde drücken. ...ja und dein Gretchen finde ich auch klasse...perfekt wäre doch langweilig...
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Oh nee, was ein Ärger. Und dabei sieht von vorne alles so gut und schick aus, dass man sich erst fragt, was du denn zu nörgeln hast *g*.

    Und du hast auf jeden Fall Recht. Ich finde auch, dass man vor lauter Nörgelei viel zu häufig vergisst, wie gut wir es eigentlich alle haben. Und wenn du jetzt 'ne Tasche hast, die dich dauernd dran erinnert, ist es das doch auf jeden Fall wert :D

    Grüßkens,
    Melissa

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, die Fehler kenne ich...trotzdm ist das Täscgchen schön geworden...und die Fehler sieht man selbst am meisten:-)
    Übrigens täuschen diese Eigenportraits wasdie Rock eine betrifft...ich habe etliche Pfunde zu viel...
    Vlg
    Maren

    AntwortenLöschen
  12. RUMS ist wirklich inspirierend, aber auch zeitraubend:) Nun denke ich natürlich direkt, ich brauche auch so ein Täschchen, denn ich habe noch nie so eins gemacht! Ich finde deine Stoffkombi total schön, vor allem das dunkle lila. Und auch wenn es nicht ganz "exakt genäht" ist - das mindert nicht die Schönheit des Gretchens. Ist eben handmade:)

    AntwortenLöschen
  13. Liebste Paula, wie war das mit den unperfekten selbstgenähten Dingen?? ;O) Ich find dein Täschlein herzallerliebst und die Glückspilze sehr passend. Was wir alle für ein Glück haben, müssen wir uns echt viel öfter vor Augen führen!!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  14. Ach, das mit dem Cord ist mir auch schon passiert in meinem Stoffsparwahnsinn. Immerhin ist Dir wohl nicht der Fehler unterlaufen, den Fadenverlauf zu ignorieren (das habe ich auch schon geschafft, so dass ein Hosenbein "gegen den Strich" ging).
    Ich würde das Dynamik nennen, auch wenn Du Dich im Moment noch darüber ärgerst, ich mag die Tasche :-)
    Falls Du mal bei mir schauen magst, ich habe Dich für einen Award nominiert :-)
    http://schneiderstuebchen.blogspot.de/2013/03/hoppla.html

    LG, Caro

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

#notjustsad

RUMS am Strand - Klee in steifer Brise

RUMS mal wieder - mit neuem Lieblingspulli und Lichtblick