RUMS # 9, Hänger # 2

Dieser Post ist verhext, und der RUMS gleich dazu. Ich hab das gestern Abend alles liebevoll vorgeschrieben, und nun eben, als ich die Fotos einfügen wollte, den Text gelöscht. Komplett. Nichtmal STRG+Z hat den Text zurückgeholt, das ist doch echt nicht wahr.Bloggen kann ein Ars**loch sein, ehrlich. 

Also, bitte, dann halt nochmal, aber so viel Mühe wie gestern geb ich mir heute nicht, mir brummt der Kopf und die Nase läuft.

Der zweite Versuch, eine Tunika selber zu nähen, mit Schnittmuster selber basteln. Diesmal ist es unter anderem zu kurz. Nunja. Geht also nicht als Kleid, nur als Oberteil. Vorgesehen hatte ich das eigentlich schon für vergangenen Donnerstag, aber das war nichts. Dabei hatte alles so gut angefangen, ich war quasi fertig, es fehlten nur noch zwei Nähte und Fotos, der Post stand in groben Zügen und Zeit hatte ich auch noch, bevor die Kutsche sich in einen Kürbis verwandeln würde, bzw. der RUMS die Tore für diesen Donnerstag schließen. 

Und dann kam das Leben dazwischen. Erst habe ich mich mit ein paar der weltbesten Nähdels in einem Forum festgesabbelt und ein bißchen die Zeit aus den Augen verloren. Machtjanix, krieg ich alles noch hin. Um kurz vor elf stand die Maschine, um kurz nach halb zwölf waren alle Nähte fertig, die Fäden ab, die Nahtzugaben zurückgeschnitten - sehr schön. Um 23:42 Uhr hatte der Gatte leidlich gute Fotos gemacht, alles schick, schaff ich.

Um 23:46 Uhr geschahen zwei Dinge: ich habe anhand der Fotos gesehen, dass das Dingen hinten und vorne nicht sitzt, jedenfalls nicht im Mindesten gut. Und meine kleinere Tochter tat ihren Unmut über weißderHenkerwas kund. Lautstark. Och nöööö. Das nichtsitzende Sackteil, das auf dem Bügel aussah wie eine Tunika, hätt ich hergezeigt. Ich hab das ja noch nie gemacht, so frei Nase, und Übung macht den Meister. Also bitte Kind, schlafen. Schlaf doch, biiiiiitttteeeeeeeeeeee.... 23:57 Uhr. Schläfst du? Nein? Gutgut, ich geh nicht weg. 

Um 00:08 Uhr durfte ich das Zimmer verlassen. Danke, kleine Kröte. Nungut, ist die Trödelmama selber schuld, ich hab ausreichend Zeit gehabt, und wieder geschoben bis zum gehtnichtmehr. So ein Ärger. Seit 37 Jahren schiebe und schiebe ich Dinge, bis ich am Ende in Hektik gerate, und dann, wenn auf der Zielgeraden irgendwas dazwischen kommt, mach ich ein dummes Gesicht.


Das sieht nur abends so krass aus, ehrlich. Am Tag ist es weniger.

Aber gut, ich hab die Zeit genutzt und das Ding wenigstens etwas passender genäht. Richtig gut sitzt es immernoch nicht, ich bastel weiter. Der Ausschnitt steht noch ab, über der Brust stimmt es auch noch nicht, am Rücken ist es zu weit - gar nicht so einfach. Aber die nächsten paar Monate brauch ich mir, wenn alles weiterhin gutgeht, auch nicht allzuviele Gedanken über den perfekten Sitz zu machen, es sollte wohl eher ausreichend Platz sein, näch?! Für den Anfang mach ich beim 3. Anlauf das Oberteil insgesamt enger, mal sehen, wie es dann ist. Und da ich ja nun diese Woche keinen ganz neuen RUMS nähen mußte, um mitzumachen, kann ich wenigstens dieses eine Mal in den Streberolymp um Frau Streuter klettern und sehr pünktlich mitspielen. Ich bin gespannt, was die anderen Weibsen diese Woche gezaubert haben, und freu mich schon auf RUMS # 10 - das erste Jubiläum. Mein Beitrag ist schon zur Hälfte fertig.... vielleicht lern ich ja doch noch dazu, was das Zeitmanagement angeht?

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Donnerstag.

Kommentare

  1. Also ich find das Shirt total schöööööön!! Am schönsten ist die Mini-Kugel die sich da drunter wölbt. Haaaach!!!!
    Lass dich mal gaaaanz fest drücken!!
    Gute Nacht und die allerliebsten Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula,
    ich finde Dich einfach klasse, so wie Du bist und mit Deiner Tunika. Dinge die man selber zaubert, sind meistens nur für einen selber nie gut genug, andere würden diese "Sachen" gar nicht sehen. Anders machen kann man es immer, dazu machen wir es schließlich selber ;o)))
    ♥ ♥ ♥
    Ich bin schon auf Dein nächstes Werk gespannt
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Paula, ist das schööööööööööööön! Ich finde, das Hängerchen ist toll, wenn der Bauchi sich noch ein bisschen mehr wölbt, passt das auch am Rücken. Und es ist so sehr Du. Klasse. Hachmach.

    Ich freu mich immer noch so so sehr!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Dank für die wundervolle Geschichte um dein Kleidungsstück herum (eigentlich wollte ich schon längst schlafen, aber das MUSSTE ich doch erstmal in Ruhe lesen und schmunzeln!!!!) und herzlich willkommen im "Streberolymp"... ich geh dann mal packen und dort ausziehen... dein Ehrgeiz wird mich über kurz oder lang eh dort "verdrängen" *lach*... ach, liebe Paula, schön, dass es dich und dein "So-eine-Tunika-will-ich" gibt - hier würde sonst ganz schön was fehlen... mir gefällt sie schon seeeeehr gut!!!! Sehr nicht zu selbstkritisch!
    Ganz, ganz liebe Grüße,
    Sabine
    P.S.: Weltschönstes Bäuchlein!!!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Paula!!!
    Ich habe den Text zweimal gelesen,...., ich liebe es von dir zu hören/zu sehen!!!
    Deine Tunika finde ich voll gut! Sei doch nicht so selbstkritisch!!
    Drück Dich feste
    die DIn

    AntwortenLöschen
  6. Ach - Paula, du bist einmalig!!!! beim dritten Versuch wird die Tunika / das Kleid garantiert perfekt! ich finde es jetzt schon gut gelungen.
    ...ja und dein " kleines" Bäuchlein: einfach schööööööönnnnnnn!
    lass dich drücken
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hihi Paula.....
    ....das hätte auch genau hier im Hause sein können....hihi!
    Und mit halb zufriedenen Teilchen kenne ich mich aus...aber nicht weil sie so schräg sind wie sie sind- sondern weil wir kritisch sind wie die Wutz!
    Das erste was ich dachte war brauche ich auch!;-)!
    Sieht toll aus!

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  8. Ich freu mich schon darauf deinen bauch wachsen zu sehen. Schönes Oberteil!!!
    lg aline

    AntwortenLöschen
  9. Großartig! Soooooo schöhön!
    (...und das Kügelchen erst <3)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. nett geschrieben,Paula...SO ist das Leben...und je mehr Kinder desto noch mehr"so ist das Leben" ;-))!!
    ich finde die Tunika echt nicht schlecht..über Jeans kann ich mir das sehr gut vorstellen....sei nicht so kritisch(muß ich grade sagen..!!).und Der Bauch...unglaublich!!!
    liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Hihi, die Kommentare sind nun fast noch besser als Dein Post an sich. *lach*

    Tolle Paula, tolle Tunkika, tolle tote Farbe, toller lebendiger Bauch. Hachmach...

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag Deine Tunika! Noch mehr mag ich Dein Kügelchen in der Tunika!!1 Und Dein Bericht ist sowas von witzig - auch wenn es für Dich selbst nicht witzig war. Aber das ist einfach das alltägliche Chaos und hätte hier ganz genauso stattfinden können.

    Ich sag jetzt auch mal: Nicht so kritisch! Nachdem ich das selbst heute schon oft genug zu hören bekommen habe. ;)

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  13. Ach ja, man ist ja selbst immer sein schärfster Kritiker, das kenne ich von mir selbst.
    Also ich finde Deine Tunika schon ganz gut, vor allem, dass Du so dran bleibst und immer weiter bastelst, das wäre nichts für mich (Auch wenn ich an SM hin und wieder was ändere, aber komplett selbst machen? Nö.) Hut ab!
    Ich denke, gegen das Abstehen am Ausschnitt hilft am ehesten das Einfassen mit einem Jerseystreifen (oder Du arbeitest mit Belegen?). Auf jeden Fall bin ich gespannt auf Deine nächsten Exemplare :-)

    LG, Caro

    AntwortenLöschen

  14. Hättest du vor mir gestanden, wäre ich in die allergrößte Versuchung geraten, dir über den Bauch zu streicheln. Das ist ja schon eine ganz schöne "Abendkugel" :-)))

    Wasch das gute Ding mal und jage es durch den Trockner ... meine Tote-Farben-Tunika ist mittlerweile fast zu eng geworden, doch hier bei dir würde es ja den gewünschten Effekt bringen, oder?

    Ich finde die Rückenansicht ganz gut ... etwas Luft darf doch sein! Oder meinst du die eingenähte Falte ;-) Und vorn der Brustbereich sitzt doch auch "eng" genug, findest du nicht?
    Und der Saum ... hast du etwas an der Fadenspannung runtergedreht? Das war bei mir der Trick, damit sich der Abschluss nicht "wellt" ... komischerweise hatte ich das nur bei den toten Stoffen.
    Allerdings finde ich die Tunika über Hosen optimal, da ist die Länge doch perfekt!

    Ich freue mich auf das nächste Teil dieser Serie ♥

    Ganz liebe Grüße von Anette,
    die deine Schreibe unheimlich gern liest!!!

    AntwortenLöschen
  15. Ahhhhh, der Bauch, der Bauch :D Gruß an den Mini-Bewohner :D
    Ach ja, das Hängerchen :D Respekt, die Sache mit dem Schnitte-selber-machen ist mir immer noch sooooo fern wie nichts anderes.

    Grüßkens,
    Melissa

    AntwortenLöschen
  16. Ooooch ... ich wollte ich könnte das so gut. Mir würde die Tunika wirklich super taugen.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Sieht doch gut aus...ich friemel hier auch oft mit eigenen Schnitten rum...natürlich auch immer in der allerletzten Minute, aber an Klamotten habe ich mich noch nicht so richtig rangewagt...kommt noch!
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Hej Paula,
    absolutes Sahnestückchen..und das mit Schnitte selberbasteln..kenn ich !!
    Zur Zeit flutscht es aber bei mir so richtig und wenn man den Bogen raus hat, kann Frau sich garnich nicht bremsen!!
    Liebste Grüße nach Börlin ..Bettina (Die immer alles auf "den letzten Drücker" baschtelt!)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Muttergefühle.Zwei - Mamas Buch issas

RUMS # 30/2017 - ein Sommeroutfit für den Herbst?

RUMS # 35/2017 - maritim in Niederbayern und ein letztes Mal im Sommer