Posts

Es werden Posts vom Juli, 2012 angezeigt.

Ein Loch, ein tiefes tiefes Loch

Bild
... hat sich mal wieder in meinem Weg aufgetan und ich hab es nicht gesehen, sondern bin einfach reingefallen. Das kenn ich schon seit vielen Jahren, aber es ist immer wieder erschreckend. Ich sitze nun also in dem Loch und guck mal, ob ich noch tiefer fallen muß, oder ob die Strickleiter nach oben schon da ist, und ich seh sie nur noch nicht. Damit das warten nicht so schwer fällt, höre ich Musik.
Und finde das hier sehr tröstlich
Weil es auch so schön zum Sommer passt, der einfach nicht kommen will, und weil meine große Rübe so gerne dazu tanzt, wollt ich es mal eben hier verewigen. Und nun geh ich noch was nähen.

Einen hab ich noch...

Bild
... einen Hannes nämlich, den ich noch nicht hergezeigt hatte. Der Hollandhannes ist übrigens wieder aufgetaucht, der hatte sich nur versteckt. Das können die Mützen meiner Kinder fast noch besser, als ihre Socken.
Aber ich schweife ab. Ein Hannes war da noch, den ich im Probenährausch genäht hab. Er passt zu Rübes Lieblingskleid, er ist nämlich auch aus dem vielgeliebten Chirp Ornaments Stoff von luzia pimpinella:
 sehr bunt, sehr süß, sehr vielseitig - ich MAG diesen Stoff  nach UNTEN gucken, Rübe. "Manno, Mama, mach ich doch. Das ist langweilig"  "dann schau halt zur Seite"  "nö. Das ist auch nicht besser. Ich schau wieder runter"
Die Schildverstärkung ist wieder mit Bodenwischtuch vom Discounter genäht, allerdings ist der Stoff an einer Seite ein klitzekleines bißchen zu kurz geraten. Sieht glücklicherweise keiner.  Ich bin also voll im Hannes- und Resiwahn. Und hab bei den anderen Probenäherinnen Luci, Jule, Frau Bär, Druetken, Muddi, und natürlich …

Hollandhannes und sein Pilzefreund

Bild
Hannes ist verschwunden. Ich hoffe sehr, er taucht wieder auf. Sonst ist nicht nur die große kleine Liese traurig, sondern ich bin es auch. Handelt es sich doch um mein erstes "ich darf probenähen"-Projekt, dem auch die grüne Resi von gestern entstammte. Der Hannes ist mit meiner Rübe gestern rausgegangen und nicht wieder heimgekommen. Hier also quasi ein paar Fahndungsfotos



Stoff wieder aus der Dutchloveserie, Schirmverstärkung Bodentuch vom örtlichen Discounter. Einkräuseln sucks, ansonsten aber macht es wirklich Spaß, diese Mütze zu nähen. Es geht schnell und das Ergebnis ist toll. Diesen Hannes liebt meine Lütte jedenfalls über alles. Er entspricht aber auch perfekt ihrem Charakter und wird wohl nicht mal zum Schlafen im Kindergarten abgenommen. Umso doofer, dass ich ihn nicht mehr finden kann.
Sein Freund mit den Pilzen hingegen verlässt unser Mützenregal freiwillig, der ist nämlich ein Geschenk. Hier noch ohne Träger


... und hier einmal mit. Dem Baby allerdings ist er…

Mützenparade

Bild
Ich näh ja noch nicht lange. Vor nem Jahr hätte ich noch mehrere Eide darauf geschworen, nicht mehr zu können, als eine Hose flicken oder einen Knopf anzunähen. Das hat sich zwar inzwischen geändert, aber trotzdem fühle ich mich massiv geehrt, die neuesten Kreationen aus dem Hause Mmlle. la Pfingstpatz probegenäht haben zu dürfen. Ist das ein korrekter Satz? Egal, jedenfalls hat sich Mademoiselle zwei wunderschöne Hüte ausgedacht, in die ich mich so verliebt habe, dass ich sie für die große Rübe schon mehrfach genäht hab. Die kleine Rübe hat erst ein Modell, glaubt aber ohnehin noch, Mützen hätten nur den Zweck, vom Kopf gerissen zu werden. Für meine kleine Lütte mit dem altmodischen Namen habe ich die Mädchenvariante Resi genäht, benutzt habe ich einen Stoff aus der Dutchlove Serie.   dunkelgrün mit pinken Tulpensträußchen. So viel pink kann sogar ich ertragen.  Faden abschneiden vor dem Fotografieren wird völlig überschätzt :)
 das Model wollte einfach nicht stillhalten. ...jedenfa…

Drei Jahre schon....

Bild
seit drei Jahren und inzwischen schon zwei Tagen ist meine Quetschkommode auf der Welt. Ich hatte den totalen Blues und hab ganze Ozeane vollgeheult, weil mein kleines Mädchen nun schon gar nicht mehr sooooo klein ist, und die Zeit so rennt und ich mich gefühlt nur einmal umgedreht habe, seit ich mit Herrn Paul Runde um Runde um das Albertinen-Krankenhaus in Hamburg gedreht habe, damit die feine Dame sich endlich aus dem Bauch bequemt... Wie KANN das drei Jahre her sein? Wie kann es sein, dass dieses zarte Baby inzwischen einen Dickschädel hat, der meinem locker zur Ehre gereicht, mitten in einer von vielen Trotzphasen steckt, mich täglich einmal die ganze Gefühlspartitur von wirklich wütend bis platzend vor Liebe hin und zurück schickt und einfach so groß wird? Das habe ich nicht erlaubt! Wenn ich mich das nächste Mal umdrehe, wird sie wohl mitten in der Pubertät stecken und mir erklären, dass ich als Mutter die totale Fehlbesetzung bin, sie nicht verstehe und nie verstanden habe u…