Alle meine Taschen...

Meine Große hat nen totalen Taschen- und Tütenfimmel. Von mir kann sie das nicht haben, wie Luci und die Muddi sagen würden, ich habs nämlich selber noch. Taschen kann man nicht genug haben. Findet also die größere der kleinen Liesen auch. Und weil sie ab morgen nicht mehr zu den kleinen Krippenkindern, sondern zu den großen Kindergartenkindern gehören wird, braucht sie jetzt auch ne richtige KiGa-Tasche. Das fiel mir vorgestern ein. Ist ja nicht so, als wüßte ich nicht seit Wochen und Monaten, dass am 06.08. das neue Kindergartenjahr anfängt. Und dass ich der Rübe dafür ne Tasche nähen will... 

Schon die Auswahl des richtigen Schnitts kostete mich einige Stunden Überlegung. So richtig fit bin ich mit der Nähmaschine noch nicht, von daher sollte es nicht allzu schwierig sein. Nicht zuviele Innentaschen, Seitenfächer, und um Himmels Willen keine Reißverschlüsse. Vor denen habe ich Angst. Die Muddi empfahl mir Lisbeth nach dem Schnitt von lilofee, und den hab ich dann spontan bei Farbenmix erstanden. Da ich auch stolze Eigentümerin der abgelegten Nähmaschine von lilo bin, passte das ganz gut.

Am Freitagabend hab ich mich also an den Zuschnitt gewagt, und war ganz optimistisch, sprach die Muddi doch von etwa eineinhalb Stunden Nähzeit..... nunja..... 
In den eineinhalb Stunden habe ich zumindest die Außentaschen an den Boden genäht und die Gurtriegel zusammengenäht. Dann war aber schon Ende, weil spätnachts und Ringe für den Gurt hatte ich auch keine. 

Gestern also ein Ausflug zum skurrilsten Kurzwarenladen der Welt. Ich wohne am Rand eines relativ übel beleumundeten Bezirks, und hier einen Kurzwarenladen aufzumachen, ist etwa so sinnvoll, wie ein Sonnenstudio in der Sahara. Ich bin also gespannt, wer zuerst weg hier ist: wir, oder der Laden. Das Sortiment reicht von Scheren, Messern, Besteckt und Nähnadeln aller Art über Garn, Gummilitz, Reißverschluss, Druckknopf und so weiter... Gurtringe gab es nicht. 
Aber der Schuster gegenüber (ein Nordlicht! Was haben wir uns gegenseitig darüber gefreut, vertrauten Slang zu hören) konnte mir weiterhelfen. Das Ding, mit dem man die Länge des Gurtes einstellt, hatte er zwar auch nicht, aber egal. Zuhause angekommen, stellte ich fest, dass mein Gurtband VIEL zu breit ist für die Ringe. Wie doof kann man sein, sowas nicht vorher auszumessen? Ich hab dann halt den Gurt auch noch selber genäht. Heute nacht um kurz nach zwei war ich endlich ganz fertig. Also, eigentlich war ich ja um kurz nach eins "schon" so weit Ich mußte nur noch Innen- und Außentasche zusammennähen. Und ich sag noch zu meinem Mann "Hauptsache, ich näh es nicht wieder links auf rechts zusammen...."

Ihr ahnt sicher, was natürlich passiert ist?

Nunja, JETZT ist aber alles fertig. Blöd nur, dass die große Liese gar nicht in ihre neue Gruppe will, sondern zuhause bei mir bleiben möchte... wie soll das nach dem Umzug werden? Darüber mach ich mir dann wohl lieber später Gedanken.

Und nun: Bilderflut. Stoffe innen und außen vom Möbelschweden, die Buchstaben hab ich aus Dutchlove geschnitten.









und dann war da noch das Baby, was noch nicht laufen kann, aber überall raufklettert....


Ich bin so stolz auf die Tasche, und es hat mir irre viel Freude gemacht, sie zu nähen. Das war bestimmt nicht die Letzte ihrer Art.

Kommentare

  1. Heidewitzka! Ist die TOLL, liebe Paula!
    Ich mag den Schnitt auch sehr gerne und für mein baldiges Kindergartenkind steht sie schon auf dem Denkdranzettel ganz oben.

    Liebste Grüße!

    Mlle Pfingstspatz

    AntwortenLöschen
  2. Paula, die Tasche ist toll geworden!!! Echt spitze!
    Die gepunktete schwedische Tischdecke hab ich auch. ;o) Sehr praktisch, gell?!

    Und die kleine Liese ist ja echt die Härte mit ihren Kletterstunts!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Das kann doch nicht angehen, dass die große Lütte mit so ner tollen Tasche zu Hause bleiben will. Kann ich bitte für sie hingehen?

    AntwortenLöschen
  4. Coole Tasche!!! Das muss sich dann im KiGa wohl jede und jeder anhören, dass die Mama die selber genäht hat! Toll, echt!!!!

    Hach... So groß ist sie schon.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Voooooooooll schön! Und die Große wird die stolzeste Kindergartenmaus sein morgen - mit so einer tollen Tasche.

    Begeisterte Grüße
    Luci

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde auch, dass Du auf die Tasche stolz sein kannst. Ich bin auch immer wieder auf meine Endprodukte stolz! ;)

    "Und da war das Baby was nicht laufen kann" *lol* Katharina ist auch immer mehr geklettert als gelaufen - und das setzt sich heute noch fort.

    Liebe Grüße - von einer Exil-Itzehoerin,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Die Tasche ist wirklich wunderschön geworden! Ich habe gerade Deinen Blog gefunden und bin auch aus dem Norden und nun in Berlin. Ich würde auch gerne wieder nähen (meine ersten Versuche sind allerdings schon ein paar Jahre her) und jetzt frage ich mich gerade, was für eine Nähmaschine ich kaufen könnte. Vielleicht hast Du ja einen Tipp?
    Liebe Grüße, Esther

    AntwortenLöschen
  9. Toll ist die Tasche! Und soll ich Dir was veraten? Ich SELBST hätte die Tasche von meiner Schwima, die ich kürzich genäht habe um ein Haar falsch zusammengenäht! Tz.... Hab mich über mich selbst kaputt gelacht! Ich freue mich über jede genähte Tasche und finde Deine wunderschön!

    Liebe Grüsse
    Lilo

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare find ich gut. Nur anonyme nicht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Muttergefühle.Zwei - Mamas Buch issas

RUMS # 30/2017 - ein Sommeroutfit für den Herbst?

RUMS # 35/2017 - maritim in Niederbayern und ein letztes Mal im Sommer